Bremssattel als Ersatzteil kaufen und wechseln

Wer einen Bremssattel günstig kaufen möchte, setzt auf das Internet. Unerfahrene Autobesitzer lassen defekte Bremssättel lieber in der Werkstatt wechseln.

Eine Bremsanlage setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Diese sind allesamt sehr wichtig: Nur wenn alle Komponenten funktionieren, ist die Funktion der Bremsen gewährleistet. Eine Vielzahl der Bremsteile unterliegt einem Verschleiß, weshalb nach einer gewissen Dauer ein Wechsel vorgenommen werden muss. Nur vergleichsweise wenige Teile der Bremsanlage sind keine Verschleißteile. Hierzu zählt unter anderem auch der Bremssattel.

Weil es in diesem Artikel vorrangig um Ersatzeile geht, soll auf die Funktionsweise nur kurz eingegangen werden. Die wesentliche Aufgabe des Sattels besteht darin, die Bremsbeläge zu fixieren: Der Sattel legt diese exakt um die Bremsscheibe - zugleich beinhaltet er je nach Ausführung der Bremse einen oder auch mehrere Zylinder, die bei Betätigung des Bremspedals einen Druck auf die Bremsbeläge ausüben. Der Sattel agiert im Endeffekt lediglich als eine Art Halterung, weshalb er manchmal auch als Zange bzw. Bremszange bezeichnet wird.

Wie bereits erwähnt wurde, tritt Verschleiß nur relativ selten auf. Dennoch kann es vorkommen, dass man einen Bremssattel ausbauen und wechseln muss. Durch einen Unfall kann es beispielsweise vorkommen, dass der Sattel beschädigt wird: Sobald er verbogen ist, ist der nicht mehr zu gebrauchen. Wobei sich entsprechende Teile vergleichsweise selten verbieten und es somit zu einem Defekt kommt. Häufig sind Bremssättel aus Guss hergestellt und drohen deshalb zu zerbrechen.

Das Wechseln eines Bremssattels gestaltet sich im Grunde genommen relativ einfach: Man muss den alten Sattel ausbauen, die gesamte Mechanik bzw. die Bremsscheiben und Zylinder ebenfalls lösen und dann in den neuen Sattel einsetzen. Ungeübte Autofahrer sollten entsprechende Reparaturen niemals selbst durchführen. Schließlich geht es um die Bremsanlage. Stattdessen ist es ratsam, eine Kfz-Werkstatt aufzusuchen und dort eine Reparatur durchführen zu lassen. Ob man eine Vertragswerkstatt oder eine freie Werkstatt aufsucht, ist im Normalfall egal: Zumeist können auch freie Kfz-Werkstätten entsprechende Ersatzteile bzw. Neuteile für Automarken wie: Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Volkswagen, Seat, Smart oder Toyota kaufen und dann einbauen.

Wer seine Bremsanlage selbst repariere und den Sattel tauschen möchte, kann ein entsprechendes Ersatzteil über den Teilehandel kaufen. Vor allem Onlineshops warten oftmals mit sehr günstigen Bremssätteln auf. Sparsame Autoschrauber greifen manchmal auch auf gebrauchte Ersatzteile zurück. Über eine Autoverwertung kann für gängige Fahrzeugmodelle ein Bremssattel gebraucht gekauft werden. Allerdings gilt es aus Gründen der Sicherheit als ratsam, auf Neuteile zurückzugreifen.