Bremsscheiben günstig wechseln lassen

Ein Wechsel der Bremsscheiben hat seinen Preis. Wer hohe Kosten fürchtet, sollte sich Angebote einholen und vorzugsweise an freie Kfz-Werkstätten wenden.

Weil es beim Bremsen eine gewaltige Energie aufzunehmen gilt, unterliegen Bremsanlagen einem immensen Verschleiß. Trotz hochwertiger und dementsprechend belastbarer Materialien ist es nur eine Frage der Zeit, bis einzelne Teile der Bremsanlage ersetzt werden müssen. Dies sind in der Regel die Bremsbeläge, die im Vergleich zur Bremsscheibe einen geringfügig höheren Verschleiß aufweisen. Dies bedeutet aber nicht, dass die Scheiben ewig genutzt werden können: Auch an ihnen findet ein Verschleiß statt, weshalb sie eines Tages getauscht werden müssen.

Das Wechseln der Bremsscheiben gilt als unvermeidbar: Ab einem gewissen Zeitpunkt, die die Scheiben so sehr verschlissen, dass es zwingend erforderlich ist, einen Wechsel vorzunehmen. Ansonsten kann keine ausreichende Sicherheit mehr garantiert werden. Es wäre möglich, dass die Scheiben brechen oder reißen. Allerdings kommt es in der Praxis nur selten soweit. Zumeist sind bei abgenutzt Bremsscheiben die eingebremsten Furchen und Rillen so tief, dass die Bremsanlage kaum noch eine Wirkung entfalten kann.

Beim Wechsel zielen viele Autobesitzer darauf ab, Geld zu sparen. Grund sind die vergleichsweise hohen Kosten: Bremsscheiben sind vergleichsweise aufwendig produzierte Kfz-Teile, die ihren Preis haben. Der hohe Preis ist auf die hochwertige Verarbeitung sowie auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Scheiben gleichzeitig über die Radaufnahme verfügen. Bei Kleinwagen halten sich die Kosten oftmals in Grenzen; bei Fahrzeugen der Oberklassen kann der Austausch jedoch schnell sehr kostspielig werden. Dieser Preisunterschied ist auch auf die Größe der Scheiben zurückzuführen: Je größer und hochwertiger die Scheiben sind, desto höher fallen die Anschaffungskosten aus.

Neben den reinen Materialkosten fallen zusätzliche Kosten für die Werkstattarbeit bzw. für das Wechseln an. Gerade in Vertragswerkstätten werden oftmals hohe Stundensätze berechnet. Wer seine Bremsscheiben günstig wechseln möchte, wendet sich an eine freie Werkstatt. Freie Kfz-Werkstätten können die benötigten Komponenten der Bremsanlage in der Regel problemlos bestellen. Originalteile sollten auf jeden Fall verbaut werden, schließlich geht es um die eigene Sicherheit.

Auf den Einbau gebrauchter Bremsscheiben, die beispielsweise aus Unfallfahrzeugen oder Altfahrzeugen stammen, sollte man lieber verzichten. Das Problem besteht darin, dass man über deren Zustand nicht besonders viel weiß. Da ist es besser, wenn man auf Nummer sicher geht und neue Scheiben montieren lässt. Bei den Bremsanlagen sollte man aus Gründen der Sicherheit lieber nicht versuchen, an der falschen Stelle zu sparen.