Geberzylinder der Kupplung reparieren

Heutzutage können Sie neue und gebrauchte Geberzylinder als Ersatzteil kaufen. Meistens ist es besser, die Kupplung in der Werkstatt reparieren zu lassen.

Die Betätigung der Kupplung ist für meisten Autofahrer eine vollkommen einfache Sache: Sie müssen nur ein Pedal treten und schon wird ausgekuppelt bzw. die Kupplung geöffnet. Allerdings befindet sich hinter dem Kupplungspedal ein durchaus komplexe bzw. aufwendige Technik wieder: Die Kupplungsbetätigung gestaltet sich nur deshalb als so komfortabel, weil mehrere Komponenten einen zuverlässigen Dienst verrichten. Eine dieser Komponenten ist der so genannte Geberzylinder.

Dieser Zylinder ist mit einem weiteren Kupplungszylinder, dem so genannten Geberzylinder verbunden. Beiden werden eingesetzt, um das Kuppeln leichter zu machen: Der Fahrer muss weniger Kraft aufwenden. Vereinfacht kann man sich die Funktionsweise wie folgt vorstellen: Wenn das Pedal betätigt wird, erfolgt eine direkte Kraftübertragung auf den Geberzylinder. Dieser leitet die Kraft in einem anderen Verhältnis an den Nehmerzylinder weiter. Letzterer entwickelt deutlich mehr Kraft - die auf einem kürzeren Weg zurückgelegt wird.

Zwar kommt es in der Praxis zwar eher selten vor, jedoch ist es durchaus möglich, dass der Geberzylinder einen Defekt aufweist. So ist es zum Beispiel möglich, dass die Hydraulikflüssigkeit ausläuft. In solch einem Fall bleibt oftmals gar keine andere Wahl, als eine Reparatur vorzunehmen. Dies bedeutet in der Regel, dass der defekte Zylinder kurzerhand ausgewechselt wird.

Weil es einiges an Fachwissen sowie einer guten Ausstattung an Werkzeugen bedarf, gilt es als sehr empfehlenswert, den Geberzylinder in einer Kfz-Werkstatt ausbauen und wechseln zu lassen. Vertragswerkstätten sowie auch freie Werkstätten befinden sich in der Lage, entsprechende Ersatzteile zu bestellen und zuverlässig einzubauen.

Natürlich kann man einen Geberzylinder auch gebraucht kaufen. Über Autoverwertungen und Schrottplätze ist es möglich, entsprechende Kfz-Teile von Automarken wie Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Volkswagen, Seat, Smart oder Toyota gebraucht zu beschaffen. Allerdings sollte man gebrauchte Komponenten der Kupplung bzw. entsprechende Autoteile nur dann kaufen und einbauen, wenn man mit dieser Art von Reparatur auch wirklich sehr gut auskennt. Unter anderem ist es nämlich so, dass die Zylinder korrekt mit Hydraulikflüssigkeit befüllt und anschließend entlüftet werden müssen. Da ist es häufig besser, diese Arbeit einer Kfz-Werkstatt zu überlassen.