wie Sie den Klimakompressor als Ersatzteil richtig auswählen

Leider kann ein neuer Klimakompressor ganz schön teuer sein. Hier erfahren Sie, wie man bei der Reparatur von Klimaanlage und Kompressor am besten vorgeht.

Der Klimakompressor verkörpert das Herzstück einer jeden Klimaanlage: Er ist für die so genannten Kompression des Kältemittels zuständig und sorgt letztendlich dafür, dass die überhaupt eine Kühlung erfolgen kann. Sollte der Kompressor einen Defekt aufweisen, kann die Klimaanlage nicht mehr arbeiten, weshalb man letztendlich auf diesen Komfort verzichten muss - zumindest so lange, bis die Klimaanlage wieder repariert ist.

Es ist mehr als ärgerlich, wenn der Klimakompressor versagt. Immerhin handelt es sich hierbei um eine Kfz-Komponente, deren Reparatur längst nicht immer möglich und zudem auch noch sehr kostspielig ist. Dementsprechend ist es oftmals so, dass die Kfz-Werkstatt direkt einen Austausch vornehmen. Zwar ist ein Wechsel des Kompressors nicht immer günstig, jedoch ist er oftmals immer noch günstiger als die Reparatur des defekten Kfz-Teils.

Wenn die Klimaanlage des eigenen Fahrzeugs defekt ist und man den Kompressor austauschen muss, sollte man sich im Vorfeld stets einen Kostenvoranschlag aushändigen lassen. Dies ist sehr wichtig, denn so mancher Autobesitzer durfte schon eine sehr böse Überraschung erleben, als ihm die Abschlussrechnung präsentiert wurde. Denn leider sind Arbeiten, die an der Autoklimaanlage durchgeführt werden, zumeist sehr teuer.

Nun ist es manchmal so, dass Autofahrer mit dem Gedanken spielen, einen gebrauchten Klimakompressor zu kaufen und diesen einzubauen. Über Autoverwertungen und Schrottplätze ist es oftmals möglich, an entsprechende Ersatzteile zu gelangen. Allerdings sollte man sich in solch einem Fall gut mit der Kfz-Technik auskennen: Wenn man Pech hat, ist das Gebrauchtteil ebenfalls defekt oder der Schaden steht kurz bevor. Deshalb ist es häufig besser, wenn man eine Vertragswerkstatt aufsucht und dort einen neuen Klimakompressor einbauen lässt. Sofern man die Reparatur selbst durchführen möchte, sollte man darauf achten, dass man zumindest einen neuen Kompressor erwirbt.

Abschließend sei noch darauf hingewiesen, dass die meisten Klimakompressoren aufgrund einer mangelhaften Wartung beschädigt werden. Viele Autofahrer schalten die Klimaanlage während der kalten Jahreszeit nicht ein, was für das Klimamittel jedoch nicht sehr gut ist. Es ist ratsam, die Klimaanlage immer wieder regelmäßig einzuschalten, damit das Mittel zirkulieren kann. Des Weiteren sollte man in regelmäßigen Abständen (je nach Empfehlung des Autoherstellers, die man im Handbuch des Autos findet) einen Klimaanlagenservice oder eine Klimaanlagenwartung in Anspruch nehmen. Bei dieser Wartung wird das Kältemittel zumeist erneuert, damit es stets die richtige Konsistenz aufweist und somit der Kompressor geschont wird.