Kupplungsscheibe am Auto wechseln

Wer eine Kupplungsscheibe einbauen möchte, benötigt zunächst ein passendes Ersatzteil. Kosten vergleichen, lohnt sich in diesem Bereich so richtig.

Bei der Kupplung eines Autos handelt es sich um ein klassisches Verschleißteil. Im Lauf der Zeit nutzt sich die Kupplung bzw. die Kupplungsscheibe ab. Hierbei handelt es sich um einen Verschleiß, der sich nicht verhindern lässt. Allenfalls mit der Fahrweise lässt sich ein Einfluss auf die Nutzungsdauer nehmen: Wer richtig kuppelt, kann die Nutzungsdauer deutlich verlängern.

Um die Kosten möglichst gering zu halten, gibt es so manchen Autobastler, der es bewusst vorzieht, einen solchen Austausch selber durchzuführen. Das Ziel ist es, ein Ersatzteil bzw. eine neue Kupplungsscheibe einzubauen und dadurch Geld zu sparen. Zwar könnte man den Wechsel auch in einer Kfz-Werkstatt durchführen lassen, allerdings würde dies nicht so günstig.

Es sollten grundsätzlich neue Teile verwendet werden

Sollte die Kupplungsscheibe defekt oder schlichtweg abgenutzt sein, muss erst einmal ein Ersatzteil beschafft werden, damit man es einbauen kann. Diesbezüglich gilt es zu berücksichtigen, dass man vorzugsweise nur Neuteile einbaut. Es wäre falsch, eine gebrauchte Kupplungsscheibe zu kaufen und diese aufzubauen. Diese ist auf die Kupplung nicht abgestimmt und kann daher nicht ideal greifen. Immerhin hat die Scheibe noch einen Gegenpart. Hierbei handelt es sich um die so genannte Kupplungsdruckplatte.

Damit ein Maximum an Grip gewährleistet ist, sollten Kupplungsscheiben und Kupplungsdruckplatten grundsätzlich zusammen gewechselt werden. Gebrauchte Teile sollte man besser nicht verwenden. Gerade weil es sich um Verschleißteile handelt, ist es einfach besser, Neuteile zu verbauen. Somit ist eine lange Nutzungsdauer garantiert.

Die Kosten für eine Kupplungsscheibe können sich je nach Händler unterscheiden

Wer beim Kauf sparen möchte, sollte kein beliebig gewählte Kfz-Werkstatt aufsuchen. Es lohnt sich, mehrere Kfz-Werkstätten oder Ersatzteilehändler zu kontaktieren und erst einmal Angebote einzuholen. Die Begründung für diesen Ratschlag ist einfach: Je nach Werkstatt oder Händler können die Kfz-Ersatzteile unterschiedlich viel Kosten. Da ist es einfach sinnvoll, diesen Weg zu gehen und erst einmal Preise zu vergleichen. Hierdurch kann oftmals eine Menge Geld gespart werden.

Übrigens gilt dies auch für den Fall, dass man die Kupplung in einer Werkstatt erneuern bzw. austauschen lässt. Es lohnt sich, Vergleichsangebote oder Kostenvoranschläge einzuholen, damit der Einbau am Ende so günstig wie möglich bleibt.