Ölwannendichtung richtig und günstig wechseln

Autofahrer können eine Ölwannendichtung kaufen und dann günstig selber wechseln. Es ist wichtig, eine hochwertige und neue Dichtung zu verwenden.

Wenn die Ölwanne tropft und somit Motoröl aus dem Fahrzeug entrinnt, gilt es zu handeln. Konkret bedeutet dies, die Ursache ausfindig zu machen und anschließend eine Reparatur durchzuführen. Entweder ist die Ölwanne selbst undicht oder die Dichtung kann ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen. Nicht selten sind es die Dichtungen, die für den Austritt von Motoröl verantwortlich sind. Zum Glück lassen sie sich in den meisten Fällen vergleichsweise einfach wechseln.

Bevor man sich an den Wechsel der Dichtung einer Ölwanne begeben kann, gilt es im ersten Schritt ein passendes Ersatzteil bzw. eine neue Dichtung zu beschaffen. Solche Dichtungen werden grundsätzlich nicht erneut verwendet. Sollte man einmal die Ölwanne aus einem anderen Grund abmontieren, sollte anschließend ebenfalls eine neue Ölwannendichtung eingesetzt werden.

Ölwannendichtungen können günstig online gekauft werden

Die Beschaffung entsprechender Dichtungen gestaltet sich nicht sonderlich schwierig. Heutzutage ist es möglich, Ölwannendichtungen auch online zu kaufen. Häufig ist dies die beste Lösung, was nicht zuletzt an den Kosten liegt. Viele Kfz-Ersatzteile lassen sich online günstiger kaufen, wodurch man viel Geld sparen kann.

Letztlich muss jeder Autofahrer selbst wissen, wo er eine neue Dichtung für seine Ölwanne kaufen kann. Doch gerade im Hinblick auf die Kosten ist es ratsam, nach einem günstigen Onlineshop zu suchen. Bei der Auswahl ist es wichtig, dass die Qualität nicht zu kurz kommt: Es ist immer gut, bewusst auf Markenqualität zu setzen. Wer eine Ölwannendichtung vor Ort kaufen möchte, wendet sich am besten an eine Vertragswerkstatt.

Das Wechseln der Dichtung gestaltet sich relativ einfach

Wie einleitend bereits erwähnt wurde, lässt sich der Wechsel einer Ölwannendichtung relativ unkompliziert durchführen. Dazu gilt es im ersten Schritt das Motoröl abzulassen. Anschließend kann die Ölwanne abgeschraubt und dann die alte Dichtung entfernt werden. Bevor man die neue Dichtung aufsetzt, gilt es die Kontaktflächen zu reinigen und ggf. sogar zu behandeln. Diesbezüglich gilt es sich an die Empfehlung des Herstellers der Dichtung zu halten.

Wer nicht vom Fach ist bzw. nicht genau weiß, wie der Wechsel durchgeführt werden muss, sollte besser kein Risiko eingehen. Immerhin gilt es auch das alte Motoröl zu entsorgen. Deshalb sind viele Autofahrer besser damit beraten, das Ersatzteil nicht selbst zu kaufen und zu wechseln, sondern stattdessen eine Kfz-Werkstatt aufzusuchen, in welcher der Wechsel von Experten durchgeführt wird.