Radlager wechseln und wieder komfortabler fahren

Wer seine Radlager selber wechseln möchte, sollte zumindest neue Lager kaufen. Die meisten Autofahrer sind besser dran, wenn sie eine Kfz-Werkstatt besuchen.

Nur die wenigsten Autofahrer werden sich schon einmal darüber Gedanken gemacht haben, wie viele Umdrehungen die Räder eines Autos während dessen Nutzungsdauer zurücklegen. Bei einer durchschnittlichen Nutzung kommt es zu mehreren hundert Millionen Umdrehungen. Es ist vollkommen klar, dass hierbei ein gewisser Verschleiß stattfindet, der sich längst nicht nur an den Reifen, sondern ebenso an den Radlagern bemerkbar macht.

Wenn sich die Radlager in einem ausgezeichneten Zustand befinden, bemerkt man sich gar nicht. Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn diese ausgeleiert und verschlissen sind – vor allem bei Kurvenfahrten bekommt man dies zu spüren bzw. zu hören. Die Lager kann bei einer starken Abnutzung regelrechte Konzerte spielen, so dass es Zeit für einen Austausch wird.

Aus Auswechseln der Radlager sollte man auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Um wirklich sicher zu fahren, müssen Lager absolut ruhig und präzise drehen. Daher gilt es nicht lange zu warten, sondern eine Kfz-Werkstatt aufzusuchen und die Lager wechseln zu lassen. Immerhin bringt dies auch einen wirtschaftlichen Vorteil mit sich: Der Rollwiderstand verringert sich wieder und man spart somit Kraftstoff - auch wenn der Kraftstoffverbrauch aufgrund abgenutzter Radlager nur geringfügig zunimmt.

Der Besuch in einer Autowerkstatt gilt als äußerst empfehlenswert, weil sich der Wechsel der Radlager nicht gerade einfach gestaltet. Es bedarf schon sehr guter und auch spezieller Werkzeuge, um diesen durchführen zu können. Das Ausbauen und Wechseln in Eigenregie lohnt sich nur selten: Der Aufwand ist groß und setzt - wie gerade erwähnt wurde - das Vorhandensein der richtigen Werkzeuges voraus.

Sofern man dennoch selbst schrauben möchte, sollte man auf jeden Fall neue Radlager kaufen. Zwar mögen gebrauchte Radlager, die man über eine Autoverwertung bezieht, günstig oder womöglich sogar richtig billig sein, jedoch stellt sich die Frage, wie es um deren Zustand bestellt ist. Besser ist es, kein Risiko einzugehen und lieber neue Originalteile zu verbauen. Vielleicht sind diese Lager nicht ganz so günstig, aber dafür muss man die Lager mit hoher Wahrscheinlichkeit kein zweites Mal wechseln.