wie Sie Stoßdämpfer am Fahrzeug kostengünstig wechseln

Günstige Stoßdämpfer sind heutzutage problemlos erhältlich. Hier erfahren Sie, wie man Federn und Gasdruckfedern günstig kaufen und wechseln kann.

Die Gründe, weshalb sich Autobesitzer für einen Wechsel der Stoßdämpfer entscheiden, können sehr unterschiedlich sein. Auf der einen Seite kann der Austausch erforderlich sein, weil die alten Dämpfer keine ausreichende Federleistung mehr bieten und sie möglicherweise sogar defekt sind, auf der anderen Seite kann ein Wechsel aber auch deshalb gewollt sein, um die Fahreigenschaften des Autos zu verändern.

Natürlich macht es einen Unterschied, ob man defekte Stoßelemente (Gasdruckfeder) austauschen möchte oder ob eine Änderung der Fahrwerkseigenschaften anvisiert wird. Bei der klassischen Reparatur hat man es vergleichsweise einfach: Es können Originalteile bestellt und eingebaut werden. Weil die Fahrzeuge, deren Stoßdämpfer ausgeleiert oder defekt sind, meist schon einige Jahre auf dem Buckel haben, reicht es zumeist aus, wenn man eine freie Kfz-Werkstatt aufsucht. Auf diesem Weg lassen sich die Reparaturkosten möglichst gering halten. Es ist anzumerken, dass es teilweise sogar günstiger ist, vom Einbau originaler Federelemente abzusehen und stattdessen Stoßdämpfer zu wählen, die von einem anderen Hersteller stammen - hier gilt es sich entsprechend beraten zu lassen.

Ist es hingegen so, dass man die Fahrwerkseigenschaften verändern möchte, gilt es natürlich gezielt nach Stoßdämpferelementen und Federn zu suchen, welche die gewünschten Eigenschaften herbeiführen. In der Praxis ist es zumeist so, dass die Autobesitzer das Fahrzeug tiefer legen möchten und gleichzeitig eine härtere Federung wünschen. Wie man in solchen Fällen verfährt, hängt maßgeblich davon ab, welche Eigenschaften man im Einzelnen erzielen möchte und wie es um das eingeplante Budget bestellt ist. Wenn das Wechseln der Stoßdämpfer möglichst preiswert erfolgen soll, entscheiden sich die Autobesitzer nicht selten für das bloße Wechseln der Federn, weil diese auch mitsamt Einbau relativ günstig sind. Der Einbau eines komplett neuen Fahrwerks, kostet schon mehr Geld, bringt aber auch den Vorteil mit sich, eine sehr gute Lösung zu erhalten, bei welcher die einzelnen Komponenten der Autofederung exakt aufeinander abgestimmt sind.

Der Kauf gebrauchter Stoßdämpfer lohnt sich übrigens nur selten. Diese Verfahrensweise ist im Grunde genommen nur dann interessant, wenn es nicht mehr möglich ist, passende Neuteile zu bestellen. Sofern die Autoreparatur wirklich sehr günstig sein sollte und das Fahrzeug schon etliche Jahre alt ist, kann man sich auf die Suche nach gebrauchten Stoßdämpfern begeben, doch zumeist ist es besser, wenn man Neuteile bestellt, zumal neue Dämpfer und Federn heutzutage schon günstig zu haben sind.