Der Weg zum günstigen Turbolader

Einen Turbolader sollte man besser nicht gebraucht kaufen. Zwar ist dieser billig zu haben, doch wegen des Zustands und der Risiken sind Neuteile besser.

Die meisten Verbrennungsmotoren verfügen heutzutage über einen Turbolader. Dieser wird von den Herstellern sehr gezielt eingesetzt, um die Leistung der Fahrzeuge zu steigern. Dadurch wird es im Endeffekt möglich, den Fahrzeugen kleinere Motoren zu spendieren und trotzdem ein ordentliches Maß an Leistung zu bieten, was sich letztendlich vor allem auf den Kraftstoffverbrauch sehr positiv auswirkt.

Leider ist es so, dass Abgasturbolader vergleichsweise empfindliche Kfz-Teile sind, die nach einer gewissen Zeit technische Schwierigkeiten bereiten. Ausfälle von heute auf morgen sind jedoch die Ausnahme. In den meisten Fällen sterben die Turbolader einen langsamen Tod: Sie werden zunehmend schwächer, was man vor allem an der Leistung des Fahrzeugs bemerkt. Zudem ist ein Defekt am Turbolader nicht selten an der Entwicklung von Rauch sowie dem Auslaufen von Motoröl zu erkennen.

Wenn ein Turbolader defekt ist, stellt sich natürlich die Frage, wie man am besten vorgeht. Eine Reparatur des eigentlichen Turbos kommt in der Regel nicht in Frage: Aufgrund des Verschleißes, der stattgefunden hat, lohnt sich dies zumeist nicht. Da ist es besser, einen neuen Turbo zu bestellen und einzubauen oder gegebenenfalls einbauen zu lassen. Das Auswechseln des kompletten Teils ist zumeist die beste Lösung, insbesondere wenn der Turbo schon alt ist oder viele Kilometer auf dem Buckel hat.

Hinsichtlich der Kosten ist zu erwähnen, dass Abgasturbolader als Ersatzteil nicht unbedingt sehr günstig sind. Am besten ist es natürlich, Neuteile zu bestellen, welche aber auch zu den höchsten Kosten führen. Damit die Reparaturkosten nicht unerwartet hoch ausfallen, sollte man sich von der Kfz-Werkstatt auf jeden Fall einen Kostenvoranschlag machen lassen und ruhig mehrere Angebote für einen Vergleich einholen. Hierbei gilt es sowohl die Kosten für den Kauf des Ersatzteils, als auch die Einbaukosten miteinander zu vergleichen. Auf diese Weise ist es möglich, den Einbau möglichst günstig durchführen zu lassen.

Wenn man einen Turbolader richtig billig kaufen möchte, entscheidet man sich für ein gebrauchtes Kfz Ersatzteil. Wer einen Turbo gebraucht kauft, geht aber auch ein gewisses Risiko ein. Gerade wegen des Verschleißes kann es gut vorkommen, dass es schon bald zu weiteren Problemen kommt. Daher ist es in diesem Fall fast immer am besten, wenn man dazu bereit ist, sich gegen die Billig-Variante zu entscheiden und lieber ein neues Ersatzteil zu kaufen und einbauen zu lassen. Somit ist wenigsten garantiert, dass auf die Technik Verlass ist.