Bremskolben Rücksteller richtig auswählen

Weil ein guter Bremskolben Rücksteller günstig zu haben ist, sollte man sich das Rückstellwerkzeug einfach kaufen. Diese Investition lohnt sich wirklich.

Längst nicht jeder Autobesitzer bringt sein Auto in eine Kfz-Werkstatt, wenn es darum geht, die Bremsbeläge zu wechseln. Schließlich kann man die Bremsbeläge auch als Ersatzteile kaufen und dann selber austauschen. Ein solcher Wechsel bringt gegenüber dem Besuch einer Kfz-Werkstatt den großen Vorteil mit sich, dass man ordentlich Geld sparen kann. Immerhin fallen nur die Materialkosten für den Kauf der Bremsbeläge an. Arbeitsstunden müssen keine bezahlt werden - dieses Geld kann man sich sparen.

Allerdings gilt es zwei wesentliche Voraussetzungen zu erfüllen, damit man sich letztlich in der Lage befindet, die Bremsbeläge zu öffnen: Man benötigt Fachwissen und die passende Werkzeuge. Bis auf den Bremskolben Rücksteller hat man in der Regel alle Werkzeuge in der Garage bzw. in der privaten Werkstatt griffbereit. Nur das Rückstellwerkzeug für die Beläge muss oftmals noch gekauft werden.

Es ist wichtig, über dieses wichtige Kfz-Werkzeug zu verfügen. Denn beim Lösen bzw. beim Ausbau der alten Bremsbeläge werden die Bremskolben sowie hinausgedrückt, dass die neuen Beläge nicht mehr eingesetzt werden könne. Dies ist logisch, schließlich diese noch nicht abgefahren und somit dicker. Von Hand können die Kolben der Bremsanlage nicht zurück gedrückt werden. Der Druck, der in den Bremsschläuchen vorherrscht, ist einfach zu groß. Daher gilt es eine Druckplatte anzusetzen und diese mit dem Adapter am Bremskolben Rücksteller anzubringen. Anschließend muss nur noch die Drehspindel betätigt werden: Auf diese Weise kann eine immens große Kraft ausgeübt werden, mit welcher man die Bremskolben in ihre Ausgangsposition zurück bewegt.

Natürlich kann man sich ein solches Rückstellwerkzeug auch leihen. Doch gerade weil man einen Bremskolben Rücksteller wirklich günstig kaufen kann, sollte man besser gar nicht erst über diese Möglichkeit nachdenken. Besser man kauft das Werkzeug und ist somit gut ausgestattet: Fortan befindet man sich in der Lage, die Bremsbeläge jedes Mal selbst zu wechseln und somit Geld zu sparen.

Beim Kauf entsprechender Rückstellwerkzeuge gilt es natürlich aufzupassen. Oftmals sind die Werkzeuge auf ganz bestimmte Automarken ausgelegt: Daher ist es keinesfalls egal, ob man nun einen Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Volkswagen, Seat, Skoda, Smart oder Toyota fährt: Das Werkzeug muss auf die Marke und oftmals sogar auf das Fahrzeugmodell abgestimmt sind. Am besten erwirbt man einen Rücksteller, der von einem Markenhersteller stammt. Bei den hochwertigen Werkzeugen ist es oftmals möglich, einzelne Adapter nachzukaufen, damit das Bremskolben Rückstellwerkzeug auch später noch in Verbindung mit anderen Fahrzeugmodellen genutzt werden kann.