Gewindebohrer kaufen und dann Gewinde sicher schneiden

Weil das Schneiden von Innengewinden so einfach ist, lohnt es sich, eigene Gewindebohrer zu kaufen. Die Qualität der Werkzeuge muss jedoch überzeugen.

Wenn ein Kfz-Teil mit einem Innengewinde versehen werden muss, so bleibt einem zumeist gar keine andere Wahl, als zum eigenen Werkzeug zu greifen und das Gewinde selbst zu schneiden. Im Grunde genommen gestaltet sich dies auch ganz einfach: Sofern man einigermaßen erfahren ist, sind perfekte Gewinde relativ schnell geschnitten. Letztlich benötigt man nur die richtigen Werkzeuge.

Letztlich werden zwei Werkzeuge benötigt, um ein Innengewinde schneiden zu können. Zum einen wird ein klassischer Metallbohrer zum Vorbohren in der richtigen Größe benötigt, zum anderen ein Satz passender Gewindebohrer. Es wird bewusst von einem Satz geschnitten: Üblicherweise umfasst ein Satz jeweils drei Bohrer. Mit dem ersten wird das Gewinde vorsichtig angeschnitten, mit dem zweiten Gewindebohrer schneidet man es nach und mit dem letzten Bohrer verpasst man ihm den Feinschliff. Auf diese Weise wird ein hohes Maß an Präzision erreicht.

Logischerweise können entsprechende Gewinde nur dann angefertigt werden, wenn man sich im Besitz der passenden Werkzeuge zum Gewindeschneiden befindet. Doch gerade im privaten Bereich ist das nicht immer der Fall. Etliche Autobastler müssen zugeben, dass ihre Garage bzw. ihre private Werkstatt nicht perfekt ausgestattet ist. Vor allem Werkzeuge wie Gewindeschneider sucht man oftmals vergeblich.

Doch zum Glück kann dieses Problem relativ schnell gelöst werden. Um Gewinde selbst schneiden zu können, muss man letztlich nur die erforderlichen Gewindebohrer kaufen. Wie bereits aufgezeigt wurde, benötigt man dazu ein passendes Set. Im Handel werden solche Sets von den verschiedensten Herstellern angeboten. Oftmals ist es so, dass die Gewindebohrer in den verschiedensten Durchmessern angeboten werden. Als besonders gängig gelten vor allem Sets, die das Schneiden von Gewinden von den Größen M5 bis M10 ermöglichen.

Beim Kauf kann im Grunde genommen nicht viel falsch gemacht werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass man sich für sehr hochwertiges Werkzeug entscheidet. Billige Werkzeuge zum Gewindeschneiden haben vor allem in der Kfz-Werkstatt nichts zu suchen. Spätestens wenn der erste Bohrer abgebrochen ist und im Kfz-Teil steckt, wird man den Erwerb der billigen Werkzeuge bereuen. Besser man entscheidet sich für Markenwerkzeug, mit welchem man auch viele Jahre später immer noch zuverlässig arbeiten kann.