Mit dem Gleithammer alle Dellen am Auto entfernen

Dellen auf der Karosserie können mit dem Gleithammer sicher entfernt werden. Beim Ausbeulen ist es wichtig, mit wirklich hochwertigem Werkzeug zu arbeiten.

Verbeulte Karosserieteile sehen nicht besonders schön aus. Deshalb steht für viele Autofahrer fest, dass Schäden dieser Art möglichst schnell behoben werden sollen. Wenn die Versicherung zahlt, ist die Verfahrensweise schnell bestimmt: Am besten bringt man das Auto in eine Vertragswerkstatt und lässt einfach neue Karosserieteile montieren. Allerdings kann diese Möglichkeit nicht immer in Betracht gezogen werden - wenn die Kosten aus eigener Tasche getragen werden müssen, kommt oftmals nur das Ausbeulen in Frage.

Der Verbindung aus richtiger Ausbeultechnik und dem Einsatz geeigneter Werkzeuge macht es möglich, Beulen aus dem Blech zu ziehen und somit sicher verschwinden zu lassen - und zwar ohne den Autolack zu beschädigen. Eines der Werkzeuge, das hierbei am häufigsten eingesetzt wird, ist der so genannte Gleithammer.

Erfahrene Autoschrauber wissen natürlich genau, was es mit diesem Ausbeulwerkzeug auf sich hat. Deshalb folgt an dieser Stelle auch nur eine kurze Erläuterung. Bei einem Gleithammer handelt es sich im Endeffekt um nichts anders, als um einen Hammer, mit welchem man Objekte nicht in andere Objekte hineinhämmern, sondern stattdessen heraushämmern kann. Die Besonderheit beim Ausbeulen mittels eines solchen Werkzeugs besteht im Wesentlichen darin, dass man an der Stelle ansetzt, an welcher man das Objekt normalerweise hineinhämmern würde. Damit ist gemeint, dass man an der äußeren bzw. an der lackieren Seite des Karosserieteils arbeitet.

Der Gleithammer wird auf die Dellen aufgesetzt - damit er hält und die Beule aus dem Blech des Karosserieteils hinausgezogen werden kann, klebt man das Werkzeug auf der Delle fest. Wichtig für ein erfolgreiches Arbeiten mit dem Gleithammer ist eine professionelle Befestigung. Anschließend wird das auf dem Hammer befindliche Masseteil vom Fahrzeug weg auf einen Anschlag gestoßen. Durch die Aufprallenergie wird die Delle langsam aber sicher aus dem Karosserieblech gezogen.

Wer noch nie zuvor mit einem Gleithammer gearbeitet hat und somit zum ersten Mal eine Delle entfernen möchte, sollte sich gut überlegen, ob dies der richtige Weg ist. Es ist stets von Vorteil, einem Profi über die Schulter gesehen zu haben. Der Hammer an sich, kann relativ leicht gekauft werden. Wer ein solches Ausbeulwerkzeug kaufen möchte, sieht sich am besten in Werkzeug-Onlineshops um. Über diese Shops sowie auch über Auktionen ist es möglich, gutes Werkzeug sehr günstig zu kaufen.