den idealen Minikompressor finden

Ob 12V oder 220 / 230V: Ein guter Minikompressor ist immer einen Kauf wert. Die heutigen Modelle sind günstig und arbeiten auch am Zigarettenanzünder.

Ein eigener Kompressor ist für einen als Autofahrer einfach immens praktisch: Man befindet sich jederzeit in der Lage, den Reifendruck anzupassen bzw. diesen zu erhöhen. Gerade weil Autoreifen mit der Zeit an Druck verlieren können, ist es vorteilhaft, einen Kompressor zu besitzen. Allerdings scheuen viele Autobesitzer vor dem Kauf eines klassischen Druckluftkompressors zurück, was gleich zwei Gründe hat: Zum einen sind entsprechende Geräte nicht unbedingt billig, zum anderen nehmen sie viel Platz weg.

Aber zum Glück gibt es eine Alternative - gemeint ist der so genannte Minikompressor. Hierbei handelt es sich um einen Druckluftkompressor, der sich durch besonders kompakte Abmessungen auszeichnet. Er ist sehr handlich, weshalb er nur wenig Platz in Anspruch nimmt und daher sogar im Auto aufbewahrt werden kann. Sollte man unterwegs eine Panne haben bzw. den Luftdruck der Reifen erhöhen wollen, so kann der Minikompressor einfach aus dem Kofferraum geholt und in Betrieb gesetzt werden.

Die mobile Nutzung stellt überhaupt kein Problem dar, wenn man sich für den Erwerb eines Kompressormodells entscheidet, welches mit einer Spannung von 12V bzw. von 12 Volt betrieben werden kann. In solch einem Fall ist es nämlich möglich, den Mini Kompressor einfach an den Zigarettenanzünder des Autos anzuschließen und ihn auf diese Weise mit Strom zu versorgen. Dann benötigt man nur noch ein entsprechendes Zubehörteil, um den Reifendruck anpassen zu können. Dieses muss in der Regel noch nicht einmal extra gekauft werden: Häufig ist es Bestandteil des Lieferumfangs.

Wer einen Minikompressor kaufen möchte, sollte allerdings aufpassen. Im Handel für Kfz-Zubehör werden Kompressoren angeboten, die mit 12 Volt und 220 / 230 Volt betrieben werden können. Letztere sind für die klassische Steckdose gedacht und können somit nicht mobil eingesetzt werden. Allerdings bringen auch sie ihren Reiz mit: Weil sie über das Stromnetz mit Energie versorgt werden, sind sie zumeist leistungsstärker und können zum Beispiel mehr Druck aufbauen oder diesen schlichtweg schneller aufbauen. Vorrangig werden sie jedoch von Airbrush Künstlern eingesetzt, um Airbrush Arbeiten durchführen zu können. Für so manchen Autobesitzer, könnte solch ein Modell durchaus interessant sein.

Den meisten Autofahrern geht es jedoch so, dass sie sich auf der Suche nach Minikompressoren befinden, die mit einer Spannung von 12 Volt betrieben werden, damit man sie über den Zigarettenanzünder des Autos betreiben kann. Glücklicherweise sind entsprechende Druckluftkompressoren relativ schnell gefunden, wenn man sich online umsieht. Über Onlineshops gestaltet es sich einfach, einen Minikompressor günstig zu kaufen. Bei der Auswahl ist nur darauf zu achten, dass man sich für ein Markenmodell entscheidet. Qualität muss schon sein, schließlich muss man sich im Fall einer Panne auch wirklich auf den Kompressor verlassen können.