wie Sie das perfekte Radkreuz kaufen

In jedem Auto sollte sich ein zuverlässiges Radkreuz finden. Wer dieses Kfz-Werkzeug nicht besitzt, kann es günstig kaufen. Jedoch muss die Qualität stimmen.

Ohne Werkzeug kommt man nicht besonders weit, wenn man die Räder an seinem Auto wechseln möchte. Ob es hierbei um den regulären Reifenwechsel geht, oder ob eine Panne vorliegt, ist im Endeffekt egal: In beiden Fällen kommt man ohne Werkzeug nicht aus. Von zentraler Bedeutung ist ein ordentlicher Schlüssel, mit welchem es möglich ist, die Radschrauben sicher zu lösen. Üblicherweise verwendet man hierzu ein Radkreuz, da es eine gute Kraftübertragung ermöglicht.

Einige Leute sprechen auch vom so genannten Radkreuzschlüssel. Er ist ideal, wenn es darum geht, die Radschrauben von Hand zu lösen. Dies liegt an seiner Bauform: Dank der Kreuzform kann gleich mit zwei Armen Kraft entwickelt und übertragen werden, wodurch es möglich wird, die Schrauben und lösen und später natürlich auch wieder anzuziehen. Da es sich hierbei um ein praktisches Werkzeug handelt, das beim Wechsel eines Reifens ebenso unerlässlich wie ein Wagenheber ist, sollte man es auf jeden Fall besitzen.

Allerdings besitzt längst nicht jeder Autobesitzer ein Radkreuz. Sollte man sich auch zu diesen Autobesitzer zählen, gilt es als ratsam, dies möglichst bald zu ändern. Immerhin handelt es sich wirklich um ein wichtiges Werkzeug, über das man verfügen sollte. Außerdem nimmt es im Auto wenig Platz weg: Es kann problemlos im Kofferraum verstaut werden. Im Grunde genommen muss man nur ein gutes Modell auswählen und es dann kaufen.

Es wird bewusst von einem guten Modell bzw. von einem guten Werkzeug gesprochen. Denn was die Qualität angeht, so können sich die Werkzeuge, die im Handel für Kfz-Zubehör angeboten werden, teilweise sehr deutlich voneinander unterscheiden. Vor allem bei den billigen Werkzeugen gilt es aufzupassen: Billige Radkreuze sind oftmals nicht sehr gut verarbeitet, weshalb sie unter Umständen nicht zu gebrauchen sind.

Im Alltag kommt es häufiger vor, dass die Radschrauben sehr festsitzen und man daher relativ viel Kraft aufwenden muss. Sollte das Kreuz in der Mitte nicht richtig verbunden sein, so kann sich die Verbindung möglicherweise lösen und das Werkzeug dadurch unbrauchbar werden. Es ist auch schon vorgekommen, dass billige Radkreuze gebrochen sind - gerade wenn man mit Verlängerungen arbeitet, um somit mehr Kraft ausüben zu können.

Deshalb kann jedem Autobesitzer nur der wertvolle Ratschlag erteilt werden, ausschließlich Qualitätswerkzeug zu kaufen. Beim Radkreuzschlüssel bedeutet dies, in erster Linie auf Markenqualität zu setzen. Lieber gibt man ein paar Euro mehr aus, um später ein zuverlässiges Werkzeug nutzen zu können. Außerdem sind die hochwertigen Modelle nur unwesentlich teurer - sofern man über Onlineshops nach guten Angeboten sucht, kann man unter Umständen sogar günstiger als im Kfz-Zubehör Handel vor Ort einkaufen.