Wie Sie einen Bauaufzug günstig beschaffen

Einen Bauaufzug günstig zu mieten oder gar zu kaufen, ist nicht schwierig. Wichtig ist es, Preise zu vergleichen, damit es beim Leihen nicht zu teuer wird.

Auf Baustellen ist es üblich, dass unzählige Baumaterialien transportiert werden müssen - und das nicht selten in ordentliche Höhe. Sobald es dabei eines oder mehrere Stockwerke zu überwinden gilt, stellt sich häufig schnell die Frage, ob es nicht besser wäre, mit einem Aufzug zu arbeiten. Mit dessen Hilfe ist es möglich, körperliche Kraft einzusparen und die einzelnen Transporte oftmals maßgeblich zu beschleunigen.

Im Grunde ist es ausschließlich eine Frage der Materialmenge, um darüber entscheiden zu können, wie man verführt. Gerade wenn es um schwere Materialien geht, ist es oftmals sehr praktisch, mit einem Bauaufzug arbeiten zu können. Der kann eine sehr große Hilfe sein, sofern er für den Einsatz auf der jeweiligen Baustelle auch tatsächlich geeignet ist.

Aufzüge für Baustellen gibt es in zahlreichen Ausführungen

Wer sich auf die Suche nach einem Baulift begibt, wird relativ schnell feststellen, dass es unzählige Ausführungen gibt. Bestimmte Aufzüge warten beispielsweise nur mit einer niedrigen Förderhöhe auf, sind aber dafür auch schnell in Betrieb genommen. Andere Aufzüge können hingegen beachtenswerte Arbeitshöhen erreichen und unter anderem auch Personen transportieren.

Welche Lösung letztlich benötigt wird, hängt stark davon ab, welche Anforderungen bestehen. Im Regelfall - besonders bei kleineren privaten Baustellen - reicht es meistens aus, auf kompakte Baulifte zu setzen. Diese können zwar nur die Baumaterialien befördern, doch oftmals ist dies vollkommen ausreichend. Außerdem sind die Kosten, die mit dem Mieten in Verbindung stehen, nicht sehr hoch bemessen.

Bauaufzug beim richtigen Verleih mieten

Einen Aufzug für die Baustelle zu mieten, ist nicht schwierig. Über jeden besseren Baumaschinenverleih oder Baugeräteverleih ist es möglich, an entsprechende Gerätschaften zu kommen. Im Vorfeld muss eine gezielte Auswahl erfolgen: Der Lift muss für den Einsatz auf der jeweiligen Baustelle ideal geeignet sein. Transportkapazität, maximale Hublast und Fördergeschwindigkeit, sind letztlich die Kriterien, die es zu berücksichtigen gilt.

Welche Kosten durch das Leihen entstehen, hängt ganz vom jeweiligen Aufzug sowie den Verleih an. Teilweise kann die Miete stolz bemessen sein, teilweise fallen hingegen nur niedrige Kosten an. Sofern sich mehrere Baugerätevermietungen in der Region befinden, sollte man ruhig mehrere Anfragen stellen, um Preise vergleichen zu können. Beim Verleihen kommt es häufiger vor, dass beachtenswerte Preisunterschiede gelten.

Bei einer langfristigen Nutzung, beispielsweise wenn man ein Gebäude in Eigenregie sanieren möchte, kann es unter Umständen günstiger sein, Bauaufzüge nicht zu mieten, sondern zu kaufen. Einige Anbieter verkaufen ihre Aufzüge gerne und vor allem auch zu niedrigen Preisen, sofern sie gebraucht sind. Für so manchen Bauherrn oder Modernisierer könnte diese Variante bzw. ein Kauf besonders attraktiv sein.