Wie das Mieten der Betonfräse sicher gelingt

Eine Betonfräse lässt sich schon sehr günstig mieten. Wichtig ist es, eine zuverlässige Fräse auszuwählen, die exakt auf den Einsatz abgestimmt ist.

Obwohl sich Beton sehr gut verarbeiten lässt und im Regelfall über eine ebene bzw. plane Oberfläche verfügt, befindet sich diese nicht immer im Wasser. Sofern Beton als Boden dienen soll, muss dieser fast immer bearbeitet werden. Zum einen soll er wirklich geradlinig verlaufen, zum anderen auch mit einer schönen bzw. gleichmäßigen Oberfläche aufwarten. Aus diesem Grund kommt man um den Einsatz leistungsstarker Schleifmaschinen häufig nicht herum.

Eine solche Maschine ist die Betonfräse, die ihrem Namen alle Ehre macht. Sie verfügt über Fräsköpfe sowie Schleifköpfe, um Betonböden entsprechend anzupassen. Das Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ist groß. Es beginnt beim leichten Glätten der Oberfläche und reicht bis hin zum ordentlichen Materialabtrag. Verständlicherweise muss die Fräse je nach Einsatzbereich gezielt ausgewählt werden, damit man letztlich das gewünschte Ergebnis erzielt.

Betonfräsen lassen sich günstig mieten

Häufig lohnt es sich nicht, extra eine Estrichfräse zu kaufen. Meist ist es am günstigsten, sich für das Mieten zu entscheiden. Diesbezüglich sollten keine allzu großen Schwierigkeiten auftreten. Es gibt zahlreiche Baumaschinenvermietungen, die in diesem Fall weiterhelfen können. Neben den klassischen Vermietungen können teilweise sogar Estrichfirmen helfen: Auch sie vermieten manchmal entsprechende Baugeräte.

Wie bereits angeschnitten wurde, kommt der Auswahl eine hohe Bedeutung zu. Je nach Betonboden und gewünschtem Ergebnis muss eine andere Fräse eingesetzt werden. Sofern man nicht vom Fach ist, sollte man sich daher beim Verleih vom Fachmann beraten lassen, damit am Ende eine Baumaschine ausgewählt wird, die wirklich zu gebrauchten ist. Sofern man einen guten Werkzeugverleih aufsucht, sollten diesbezüglich keine Schwierigkeiten auftreten.

Auch ein Kauf kann sich lohnen

Falls mit der benötigten Betonfräse nicht nur kurzzeitig gearbeitet werden soll, kann es sich unter Umständen so richtig lohnen, eine eigene Maschine zu kaufen. Bei der Vermietung wird der Preis in der Regel pro Nutzungstag festgesetzt, weshalb dauerhaftes Mieten teuer werden kann. Sofern ein langfristiger Bedarf existiert, ist das Kaufen zweifelsfrei die günstigere Variante.

Gerade dann ist es natürlich wichtig, auf den richtigen Hersteller zu setzen. Qualität ist wichtig, damit beim Fräsen und Schleifen des Betons oder Estrichs stets das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Daher ist die Herstellerwahl von hoher Bedeutung. Die Fräse selbst muss übrigens nicht teuer sein. Wer sie gebraucht ersteht, kann oftmals viel Geld sparen. Fündig wird man teilweise sogar bei Baumaschinen- und Werkzeughändlern, wobei man Gebrauchtmaschinen natürlich auch bei anderen Unternehmen (Estrichverlegern etc.) kaufen kann.