Wo man günstige Estrichschleifer mieten kann

Einen Estrichschleifer zu mieten, ist nicht schwierig. Natürlich sollte er nicht nur günstig sein, sondern auch technisch einiges zu bieten haben.

Häufig muss ein Estrich noch abgeschliffen werden, bevor es mit dem nächsten Schritt weitergehen kann. Dies setzt natürlich voraus, dass man sich im Besitz eines geeigneten Werkzeugs befindet. Gerade wenn man entsprechende Arbeiten selber angehen möchte, ist es nicht immer leicht, gute Werkzeuge zu beschaffen. Gerade ein Estrichschleifer ist nicht überall erhältlich. Zugleich muss der Schleifer auch technisch überzeugen.

Am einfachsten hat man es, wenn man den Boden von einem Fachbetrieb schleifen lässt. Sollte man die Arbeit selbst angehen wollen, bleibt meist nur eine Möglichkeit: Es gilt das benötigte Werkzeug zu leihen. Da man Werkzeuge und Baugeräte zur Estrichbearbeitung nur selten im Bekanntenkreis ausleihen kann, muss man sich fast immer an einen Baugeräteverleih wenden. Dort gilt es aufzupassen, damit man letztlich ein gutes aber dennoch günstiges Gerät erhält.

Wie Sie Estrichwerkzeuge günstig mieten

Hinsichtlich der Werkzeugqualität braucht man sich normalerweise keine Sorgen zu machen. Bei einer guten Baugerätevermietung werden einem ausschließlich Werkzeuge angeboten, die als sehr hochwertig gelten. Dennoch schadet es natürlich nicht, sich ein wenig genauer zu informieren, damit man letztlich genau weiß, ob der Estrichschleifer etwas taugt oder ob man sich doch besser an einen anderen Verleih wendet.

Was die Kosten angeht, die mit dem Leihen in Verbindung stehen, so können die Preise je nach Verleih stark schwanken. Deshalb raten Experten dazu, stets mehrere Vermietungen aufzusuchen oder die Preise zumindest telefonisch anzufragen, damit man vergleichen kann. Außerdem ist es heutzutage problemlos möglich, Preise sogar online zu vergleich. Der Vergleich selbst lohnt sich unbedingt: Häufig kann eine satte Ersparnis erzielt werden.

Estrichschleifer gebraucht kaufen

Für die meisten Privatpersonen ist es am besten, das Werkzeug einfach nur zu mieten. Anders sieht es bei Handwerksbetrieben aus. Sie arbeiten mit den Werkzeugen und Baugeräten zumeist andauernd, weshalb es meist unverzichtbar ist, eigene Werkzeuge zu besitzen. Gleichzeitig sollte man höchste Qualität kaufen, damit Ausfälle nicht so schnell auftreten.

Derart hochwertige Werkzeuge haben verständlicherweise ihren Preis. Dennoch ist es möglich, günstig zum Zug zu gelangen - beispielsweise indem man den Schleifer nicht neu erwirbt. Gebrauchte Werkzeuge sind häufig deutlich günstiger. Fündig zu werden ist auch nicht schwer, schließlich gibt es inzwischen so einige Marktplätze und Portale, die sich online durchsuchen lassen. Allerdings sollte auch auf die Qualität geachtet werden: Nur wer den technischen Zustand berücksichtigt, kauft man Ende ein gutes Werkzeug.