Wie man eine Kabelschälmaschine gekonnt auswählt

Im Bedarfsfall kann man eine Kabelschälmaschine günstig mieten. Aber es gibt Maschinen, die man auch relativ preiswert kaufen kann.

Bevor man ein Kabel anschließen kann, muss man erst einmal ein einzelnen Adern und anschließend deren Litzen freilegen. Dies ist ein wichtiger Schritt: Nur wenn erstklassige Kontaktverbindung hergestellt werden können, ist die Funktionalität der späteren Verkabelung gewährleistet.

Das Freilegen der einzelnen Kabeladern gestaltet sich nicht immer ganz so leicht. Je größer ein Kabel im Durchmesser ist, desto schwieriger gestaltet sich diese Aufgabe zumeist. Man benötigt nämlich eines an Kraft und vor allem auch an Zeit, wenn an den Kabeln hantiert wird. Allerdings ist es möglich, sich die Arbeit maßgeblich zu vereinfachen, indem man mit einem geeigneten Werkzeug - im Idealfall mit einer Kabelschälmaschine - arbeitet.

Kabel wesentlich schneller abisolieren

Das Abisolieren kann mit einer solchen Maschine in der Tat deutlich beschleunigt werden. Bevor man mit einem Messer arbeitet, greift man besser zur Maschine. Bei Kabeln mit richtig großem Querschnitt bleibt einem letztlich ohnehin keine andere Wahl: Es würde einem die Kraft fehlen, die Arbeit von Hand zu erledigen.

Eine solche Maschine zu kaufen, ist im Grunde nicht sehr schwierig. Im Fachhandel rund um Elektroinstallationen ist es möglich, diese Werkzeuge zu finden. Außerdem muss man sich nicht zwingend vor Ort umsehen. Es gibt inzwischen einige Fachhändler, die ihre Produkte auch vor Ort verkaufen. Wer eine Kabelschälmaschine günstig kaufen möchte, sollte sich daher im Internet umsehen. So wird einem auch die Möglichkeit gegeben, Preise schnell zu vergleichen.

Sie können eine Kabelschälmaschine auch mieten

Wenn ein Kauf nicht in Frage kommt, beispielsweise weil der Bedarf nur kurzfristig existiert, besteht auch noch die Möglichkeit, sich das Werkzeug zu liehen. Maschinen zum Abisolieren von Kabeln bzw. zur Entfernung von deren Ummantelung kann man auch mieten. Im Wesentlichen muss man nur den richtigen Anbieter finden.

Händler vor Ort können oftmals gut weiterhelfen. Sollte man nicht fündig werden, bietet es sich an, einen Elektriker zu kontaktieren und sich dort nach Möglichkeiten zu erkundigen. Ansonsten ist es auch noch möglich, sich online auf die Suche zu begeben. Es gibt inzwischen einige größere Unternehmen, die einen Verleih online betreiben. Gerade dann sollte man sich jedoch im Vorfeld genau informieren und die Preise vergleichen.