Schrottschere gezielt als Werkzeug einsetzen

Wer eine Schrottschwere kaufen will, sollte bewusst auf Qualität setzen. Um zu sparen, kann man das Arbeitsgerät auch gebraucht erwerben und somit sparen.

Schrott ist oftmals sehr sperrig, wodurch sich das Verladen oder auch die Weiterverarbeitung relativ schwierig gestalten kann. Deshalb bleibt häufig keine andere Möglichkeit, als den Schrott erst einmal zu zerkleinern. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan: Ohne entsprechende Spezialwerkzeuge kommt man nicht besonders weit.

Zum Glück lassen sich diese Werkzeuge und Geräte heutzutage vergleichsweise unkompliziert beschaffen, so wie beispielsweise die Schrottschere. Wie es der Name schon verrät, geht es um eine Schere, mit der es möglich ist, Schrott zu zerschneiden. Vorrangig geht es darum, Metallschrott gezielt zu zerkleinern, um ihn anschließend weiter verarbeiten zu können.

Dieses Schrottwerkzeug ist in verschiedenen Varianten erhältlich

Nun ist es so, dass entsprechende Scheren gleich in verschiedenen Ausführungen auf dem Markt angeboten werden. So gibt es zum Beispiel Hersteller, die auf so genannte Stand-Alone Lösungen setzen. Darunter sind Schrottwerkzeuge zu verstehen, die eigenständig arbeiten. Auch als Schrottschere gibt es diese Lösungen: Sie großen Scheren werden befüllt und zerkleinern den Metallschrott anschließend eigenständig.

Auf der anderen Seite gibt es sie auch als Anbaugeräte, um vorrangig an Baggern eingesetzt zu werden. Ein solcher Bagger ist nicht mit einer Baggerschaufel, sondern eben mit der Schrottschere ausgestattet. Diese Kombination ermöglicht ist, sich auf Schrottplätzen und Baustellen frei zu bewegen, um dort mobil zu arbeiten und Schrott zu zerkleinern.

Schrottscheren richtig auswählen und kaufen

Beim Kauf bieten sich zwei Möglichkeiten an: Entweder erwirbt man das Werkzeug neu oder gebraucht. In beiden Fällen bietet es sich an, die Schrottwerkzeuge direkt vom Händler zu kaufen, um somit auch Garantieleistungen in Anspruch nehmen zu können. Hinsichtlich der Preise lohnt es sich natürlich immer, die Angebote einzelner Händler zu vergleichen.

Wer die Kosten senken möchte, sollte sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. So manche Maschinen sowie auch Anbaugerät sind gebraucht erhältlich und daher auch günstiger. Sofern der Zustand stimmt, gibt es gegen den Kauf nichts einzuwenden. Man sollte sich die Maschinen jedoch im Vorfeld wirklich gut ansehen.