So mieten Sie einen Seilaufzug

Ein Seilaufzug oder Gerüstaufzug ist schnell zu finden, wenn man weiß, welcher Verleih geeignet ist. Außerdem sollten Sie die Preise vergleichen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Lasten am Bau zu transportieren. Gerne wird zum Beispiel auf den Schrägaufzug zurückgegriffen, weil dieser relativ schnell installiert ist. Mit ihm ist es möglich, Baumaterialien schnell anzuheben und auf das gewünschte Stockwerk zu befördern.

Allerdings ist es nicht immer möglich, einen solchen Aufzug aufzustellen. Vor allem auf kleinen Grundstücken kann es eng werden, so dass man ggf. auf andere Bauaufzüge ausweichen muss. Dann bietet es sich unter Umständen an, einen Seilaufzug zu installieren. Dieser zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nur wenig Platz in Anspruch nimmt und somit fast überall aufgebaut werden kann.

Die meisten Interessenten wollen den Bauaufzug mieten

In der Regel bringen Bau- und Handwerksunternehmen ihre eigenen Bauaufzüge mit. Sollte man die Arbeiten selbst angehen, muss man sich natürlich auch um die Beschaffung des Aufzugs kümmern. Ein Kauf lohnt im privaten Bereich selten, weshalb es fast immer am besten ist, den Aufzug einfach zu mieten. Der Großteil der Interessenten möchte den Aufzug mieten, weil sich dies relativ einfach gestaltet bzw. man nicht viel Geld investieren muss.

Wie es um die Kosten im Einzelnen bestellt ist, hängt davon ab, welcher Aufzug gewünscht wird und welchen Preis der Verleih fordert. Sehr verbreitet ist beispielsweise der klassische Gerüstaufzug, weshalb man diesen zumeist sehr preiswert leihen kann. Da sich die Preise von je nach Anbieter (Baugeräteverleih oder Gerüstverleih) teilweise deutlich unterscheiden, ist es grundsätzlich empfehlenswert, nicht nur ein Angebot einzuholen, sonder intensiv zu vergleichen. So lässt sich häufig eine satte Ersparnis erzielen.

Natürlich kann man einen Seilaufzug auch kaufen

Handwerksunternehmen, die häufig mit einem Aufzug arbeiten müssen, können natürlich besser damit bedient sein, den Bauaufzug zu kaufen. In solch einer Situation empfiehlt es sich, den Markt genau zu analysieren bzw. die einzelnen Hersteller und deren Aufzüge genauer unter die Lupe zu nehmen, damit man letztlich ein Modell wählt, das einen hohen Nutzen bietet bzw. den bestehenden Anforderungen gerecht wird.

Ebenso sollte das Preisleistungsverhältnis überzeugen können. Daher ist es grundsätzlich ratsam, Preise zu vergleichen. Gegebenenfalls lohnt es sich sogar, nicht beim Baugerätehändler vor Ort, sondern online einzukaufen. Am besten man vergleicht die Preise vorher online, um ein entsprechendes Preisgefühl zu entwickeln. Sollte man den Aufzug online kaufen wollen, ist es umso empfehlenswerter, dies zu tun.