Wie man eine Vibrationsplatte günstig mieten kann

Eine Vibrationsplatte, die man als Bodenverdichter einsetzt, muss nicht teuer sein. Wer auf den richtigen Baugeräteverleih setzt, kommt günstig zum Zug.

Die Verdichtung des Bodens kommt bei der Durchführung zahlreicher Bauarbeiten einer wichtigen Aufgabe gleich. Gerade im Tiefbau kann auf diesen Arbeitsschritt häufig nicht verzichtet werden: Nur wenn der Bodengrund verdichtet wurde, kann er später mit Teer oder Beton überdeckt würden. Ohne vorherige Bodenverdichtung könnte der Boden später absinken und große Schäden herbeiführen.

Das eigentliche Verdichten gestaltet sich relativ einfach. Alles was man benötigt, ist die passende Baumaschine. Am effizientesten ist hierbei die Baustellenwalze: Aufgrund ihres hohen Gewichts ist eine Walze der ideale Bodenverdichter. Allerdings kann ein solch großes Baufahrzeug nicht überall eingesetzt werden. Deshalb ist es häufig besser, mit einer Vibrationsplatte zu arbeiten.

Kompakte Bodenverdichter sind vielseitig einsetzbar

Besonders im privaten Bereich, wenn kleinere Bauarbeiten selbst ausgeführt werden, bietet es sich an, mit einer Vibrationsplatte zu arbeiten. Diese vergleichsweise kleinen Baumaschinen sind vielseitig einsetzbar und außerdem einfach zu bedienen. Häufig werden sie auch als Rüttelplatte bezeichnet, wobei letztlich jedoch dasselbe Gerät gemeint ist.

Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät für den vorgesehenen Einsatz tatsächlich geeignet ist. Hier kann man sich absichern, indem man bei der Baumaschinenvermietung am besten noch einmal genau nachfragt und man sich letztlich das Modell geben lässt, das für den Einsatz ideal geeignet ist.

Das Mieten der Vibrationsplatte kann sehr günstig sein

Hinsichtlich der Kosten ist zu sagen, dass diese stark schwanken können bzw. je nach Vermietung unterschiedliche Preise gefordert werden. Daher ist es auch immer gut, mehrere Baumaschinenvermietungen bzw. Baugerätevermietungen zu kontaktieren - zumindest wenn sich mehrere Anbieter innerhalb der Region befinden. Nicht selten kann man aufgrund eines Vergleichs bares Geld sparen.

Natürlich gibt es auch Situationen, in denen es besser ist, mit eigenen Baugeräten zu arbeiten. Gerade wenn ein Projekt länger andauert, kann das Ausleihen über einen Baugeräteverleih teuer werden, so dass man ggf. eine eigene Rüttelplatte anschafft.

Wer einen Bodenverdichter kaufen möchte, sollte natürlich über entsprechende finanzielle Mittel verfügen. Auf der anderen Seite muss das Vorhaben nicht teuer sein. Wer versucht, die Vibrationsplatte gebraucht zu kaufen, kann häufig viel Geld sparen. Die Kunst besteht im Wesentlichen darin, erst einmal fündig zu werden. Vor allem Inserate in Fachzeitschriften, Onlineauktionen und Marktplätze im Web können weiterhelfen, schnell auf gute Geräte zu stoßen. Allerdings sollte man Qualität kaufen, die vom namhaften Hersteller stammt. Am besten ist es, wenn der Hersteller eine Gebrauchtgarantie bietet. Es wäre nämlich nicht erfreulich, müsste man schon nach kurzer Zeit eine Reparatur durchführen und womöglich viel Geld für Ersatzteile ausgeben.