Wege zur perfekten Absetzkabine

Für gängige Geländefahrzeuge können Sie eine Absetzkabine kaufen, was auch meist besser ist. Selber bauen ist bei einigen Autos trotzdem die einzige Wahl.

So praktisch ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil auch sein mag: Auf bestimmten Fahrten sind sie einfach nicht zu gebrauchen. Es gibt Camping- bzw. Reisetouren, auf denen diese Campingfahrzeuge nicht überzeugen können. Sie sind letztlich für die Fahrt bzw. den Einsatz auf der Straße gedacht. Sobald man sich auf schlecht befestigten Straßen oder gar im Gelände bewegt, sieht es schlecht aus: Man kommt nicht mehr voran.

Wer zum Beispiel eine Wüste durchqueren oder an einer Expedition teilnehmen möchte, kommt um die Nutzung eines Pickup bzw. eines Geländewagens nicht herum. Die Fahrzeuge sind auf den Einsatz im Gelände ausgelegt und können sich daher sicher fortzubewegen. Um sie zum Campingfahrzeug zu verwandeln, gelangt die so genannte Absetzkabine zum Einsatz.

Absetzkabinen machen jedes Fahrzeug schlaftauglich

Natürlich könnte man auch anderweitig übernachten, beispielsweise in einem Zelt. Doch in bestimmten Regionen ist es weniger empfehlenswert, zu zelten. Wer sicher übernachten möchte, bleibt besser im Fahrzeug. Dementsprechend können Absetzkabinen die einzig vernünftige Möglichkeit darstellen, wenn es um die Fahrzeugumrüstung bzw. die Schaffung von sicheren Übernachtungsplätzen geht.

Das Grundprinzip ist dabei ganz einfach: Die Kabine wird direkt auf das Fahrzeug gesetzt und an diesem fest verankert. Bei einem Pickup gestaltet sich dies relativ einfach. Die Voraussetzung besteht logischerweise darin, dass die Absetzkabine exakt auf das Fahrzeug ausgelegt ist.

Nicht für jedes Fahrzeug kann man eine Absetzkabine kaufen

Wer eine Absetzkabine kaufen, um somit ein Geländefahrzeug campingtauglich zu machen, hat es nicht immer leicht. Leider wird nicht für jedes Fahrzeug serienmäßig eine entsprechende Kabine angeboten. Dementsprechend kann es schon einmal vorkommen, dass man ein wenig länger suchen muss.

Man befindet sich zweifelsfrei im Vorteil, wenn man auf ein gängiges Fahrzeug setzt, das im Gelände- und Expeditionsbereich als etabliert gilt. Man tut sich somit viel einfacher, eine entsprechende Wohnkabine zu finden. Sollte man an einem anderen Fahrzeug festhalten wollen, bleibt einem manchmal keine andere Möglichkeit, als die Kabine selber zu bauen. Wer eine Absetzkabine selber bauen möchte, hat es nicht immer leicht: Zwar kann man auf der einen Seite sehr kreativ sein, doch auf der anderen Seite gilt es hohe technische Anforderungen zu erfüllen.

Alternativ bietet es sich an, einen Fachbetrieb aufzusuchen und dort eine Kabine zu kaufen, die man individuell hat anfertigen lassen. Günstig ist solch ein Vorhaben nicht, aber dafür erhält man eben eine besonders individuelle und exakt abgestimmte Kabine für sein Fahrzeug.