Dank Wohnkabine sicher und individuell campen

Mit der richtigen Wohnkabine kann jedes Fahrzeug sehr gut campingtauglich gemacht werden. Gute Kabinen kann man kaufen, aber auch selber bauen.

Wer anständig in einem Geländefahrzeuge übernachten möchte, setzt entweder auf ein Dachzelt oder alternativ auf die Wohnkabine. Nicht selten entscheiden sich Expeditionsteilnehmer und Individualisten ganz bewusst für die Kabine, weil diese wesentlich mehr Komfort und Sicherheit bieten kann.

Einige Leute werden unter Umständen die Frage stellen, weshalb man in einer Wohnkabine übernachten soll, wenn ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil deutlich mehr Platz bieten kann. Doch die Antwort ist ganz simpel: Mit den genannten Fahrzeugen kommt man nicht nur jedes Gelände. Wenn beispielsweise die Durchquerung einer Wüste angedacht ist, kommt man mit einem Caravan nicht weit. Stattdessen benötigt man ein geländetaugliches Fahrzeug. Deshalb kommen zumeist nur Geländewagen in Frage.

Wohnkabinen bieten viel Sicherheit

In der Anschaffung ist eine solche Kabine nicht unbedingt günstig - zumal man erst einmal ein Modell finden muss, welches auf das vorgesehene Fahrzeug passt. Aber dafür lohnt sich die Anschaffung umsehr mehr: Der gebotene Nutzen ist nämlich sehr hoch bemessen. Es ist vor allem die Sicherheit, die viele Leute dazu bringt, bewusst auf die Wohnkabine zu setzen. Die Wände sind solide verarbeitet und meist auch gut isoliert, wodurch ein guter Wärmeschutz existiert. Aber der größte Vorteil besteht darin, dass man im Fahrzeug übernachten kann und somit vergleichsweise sicher ist.

Wie kurz angerissen wurde, muss eine solche Kabine exakt zum jeweiligen Fahrzeug passen. Dies ist eine absolute Grundvoraussetzung, schließlich muss man sich in der Lage befinden, die Kabine sicher zu befestigen. Wie leicht es einem gelingt, fündig zu werden, hängt ausschließlich davon ab, welches Fahrzeug umgerüstet bzw. um eine Kabine erweitert werden soll. Für stark verbreitete Fahrzeuge, wie beispielsweise die Mercedes G-Klasse oder den Landrover Defender gestaltet es sich relativ einfach, fündig zu werden: Es gibt gleich mehrere Anbieter. Außerdem stößt man sowohl über Hersteller, als auch über Automärkte, auch immer wieder auf Kabinen, die man gebraucht und somit vergleichsweise günstig kaufen kann. Sollte man eine gebrauchte Kabine finden, die den persönlichen Vorstellungen gerecht wird, kann dies ein guter Kauf sein.

Eine Wohnkabine selber zu bauen ist nicht leicht

Doch leider findet man nicht für jedes Fahrzeug eine geeignete Kabine. Neue Kabinen kann man natürlich anfertigen lassen und kaufen, allerdings sind sie nicht immer günstig. Deshalb ziehen es einige Leute vor, ihre Wohnkabinen selber zu bauen. Doch das selber bauen gilt als vergleichsweise wagemutig: Es ist schwierig, zuverlässige Konstruktionen zu erschaffen, die beim späteren Einsatz überzeugen. Sollte man diesen Weg gehen wollen, ist es daher im Vorfeld ganz wichtig, sich bestehende Kabinen genau anzusehen, damit man keine Fehler macht.