Wohnwagen Heizung nachrüsten oder reparieren

Beim Einbauen einer Wohnwagen Heizung muss alles stimmen. Die Campingheizung muss exakt auf Caravan und Vorzelt abgestimmt sein.

Das Thema Heizen spielt für die meisten Camper eine untergeordnete Rolle, da sie überwiegend bei angenehmen Temperaturen campen. Dennoch kann es natürlich auch im Sommer vorkommen, dass die Außentemperaturen deutlich fallen und man daraufhin den Wunsch verspürt, im Wohnwagen oder Vorzelt zu heizen. Dementsprechend ist es grundsätzlich von Vorteil, wenn man über eine entsprechende Heizung verfügt.

Sofern man im Winter campen möchte, bleibt einem fast gar keine andere Wahl, als eine Wohnwagenheizung zu installieren. Zwar mögen einige Caravans heutzutage gut isoliert sein, doch bei richtig niedrigen Temperaturen kommt man um eine richtige Heizung einfach nicht herum. Die Frage ist natürlich, für welche Art von Heizsystem man sich am besten entscheidet.

Die meisten Camper heizen mit Gas

Wenn es darum geht, eine Caravanheizung zu kaufen und zu installieren, so setzen die meisten Camper ganz bewusst auf Gas. Mit Gas zu heizen, ist im Campingbereich heutzutage sehr verbreitet, was vor allem am gebotenen Komfort liegt. Immerhin kann eine solche Gasheizung relativ schnell für Wärme sorgen und zugleich gilt der Wirkungsgrad als äußerst hoch. Im Endeffekt arbeiten die Gasheizungen äußerst effizient, so dass man nur relativ wenige Propangas verbraucht.

Natürlich gibt es auch noch andere Heizungen. Einige Camper setzen zum Beispiel auf die Elektroheizung. Voraussetzung ist natürlich das Vorhandensein eines Stromanschlusses. Allerdings sind die Strompreise auf den Campingplätzen meist hoch bemessen, so dass es in der Tat günstiger ist, mit Gas zu heizen.

Die Wohnwagen Heizung muss richtig dimensioniert sein

Sollte noch keine Caravan Heizung installiert sein, bietet es sich an, diese nachzurüsten. Eine Nachrüstung kann heutzutage relativ schnell und kostengünstig erfolgen. Allerdings sollte hierbei nichts überstürzt werden. Es ist ratsam, sich genau im Handel umzusehen und ggf. auch vom Fachmann beraten zu lassen, dass man später nicht enttäuscht wird, sondern die Wohnwagen Heizung zuverlässig arbeitet.

Vor allem der Einbau ist ein Thema, das nicht zu unterschätzen ist. Schließlich entstehen beim Verbrennen auch Abgase. Für die Campingheizung muss daher auch ein Abgasführung angelegt werden. Entsprechende Rohre und Sets gibt es so wie die Heizung selbst direkt über den Fachhandel für Campingzubehör zu beziehen. Sofern man mit dem Einbau nicht klar kommt bzw. man nicht genau weiß, was zu tun ist, lässt man die Montage lieber von einem Fachbetrieb durchführen. Heutzutage gibt es einige Wohnwagen Werkstätten, die als sehr zuverlässig gelten. Meistens ist die Möglichkeit gegeben, die Campingheizung direkt über diese Anbieter zu beziehen. Allerdings sollte man mit der Auftragsvergabe nicht zu schnell sein. Bevor man eine Wohnwagen Heizung bestellt und einbauen lässt, vergleicht man erst einmal die Preise. Grundsätzlich ist es lohnenswert mehrere Angebote oder Kostenvoranschläge einzuholen, damit man im Vorfeld genau über die Kosten Bescheid weiß.

Nicht viel anders sieht es aus, wenn man bereits über eine Caravanheizung verfügt und diese Defekt ist. Der Defekt kann natürlich an vielen Stellen, wie beispielsweise direkt an der Heizung oder auch an der Warmluftverteilung liegen. Wer hier kein Experte ist, lässt die Heizung besser ebenfalls von einem Experten untersuchen und reparieren, damit keine Fehler gemacht werden. Denn gerade bei Gas gilt es gut aufzupassen.