Eine günstige Wohnwagenvermietung ist nicht alles

Eine Wohnwagenvermietung muss nicht nur niedrige Preise, sondern auch Service sowie eine große Auswahl an Caravans zu bieten haben.

Nur weil man gerne in den Campingurlaub fährt oder das Campen einmal ausprobieren möchte, bedeutet dies noch lange nicht, dass man automatisch einen Wohnwagen besitzen muss. Viele Leute möchten das Camping erst einmal ausprobieren, um anschließend darüber entscheiden können, ob diese Art von Urlaub tatsächlich zu ihnen passt. Gleich auf Anhieb einen Caravan zu kaufen, wäre der falsche Ansatz. Besser ist es, erst Erfahrung zu sammeln.

Genau genommen ist es nicht schwer, einen Caravan zu mieten. Es gibt relativ viele Anbieter, die in Frage kommen. Wer einen Caravan Verleih sucht, muss sich vor Ort nur ein wenig umsehen. In vielen Regionen stößt man sogar auf mehrere Anbieter. Falls man die einzelnen Vermietungen nicht kennt, kann in einem Branchenbuch nachgesehen werden oder man wendet sich an einen Wohnwagenhändler. Viele Händler können Vermietungen empfehlen oder sie vermieten einige Wohnwagen sogar selbst. So gesehen hat man es wirklich nicht schwierig.

Beim Auswählen unbedingt auf die Wohnwagenausstattung achten

Als Neuling weiß man häufig nicht so recht, welcher Wohnwagen zu einem passt. Daher sollte man es bei einer Wohnwagenvermietung auch nicht zu schnell angehen. Besser man sagt gleich zu Beginn, dass man sich zum ersten Mal einen Wohnwagen mieten möchte und man daher noch nicht so genau weiß, auf welche Punkte zu achten ist. So wird man mit Sicherheit eine gute Beratung kommen.

Im Wesentlichen gilt es natürlich zu wissen, welche Anforderungen man an den Caravan stellt. Er sollt ausreichend Platz bieten und mit einer guten Ausstattung versehen sein. Die Ausstattung darf ruhig ein wenig besser sein, schließlich soll der Komfort beim Campen nicht zu kurz kommen.

Nicht jede Wohnwagenvermietung ist günstig

Sofern sich in der Region nicht nur ein Verleih befindet, ist es immer eine gute Entscheidung, sich nicht gleich festzulegen, sondern ruhig noch weitere Anbieter aufzusuchen. Mehrere Wohnwagenvermietungen zu besuchen bzw. sich auch dort einige Wohnwagen anzusehen und sich über Preise zu informieren ist grundsätzlich eine empfehlenswerte Sache. Denn nur so ist es im Endeffekt möglich, einen guten Überblick zu gewinnen und herauszufinden, welche Leistungen man geboten bekommt und mit welchen Kosten für das Ausleihen zu rechnen ist.

Diesbezüglich muss ergänzt werden, dass die Kosten niemals überbewertet werden sollten. Es ist zwar schön, wenn man einen Caravan günstig mieten kann. Aber letztendlich kommt es auf deutlich mehr an. Der Caravan selbst muss überzeugen und bei den Leistungen des Caravanverleihs sieht es nicht viel anders aus. So sollte der Verleih beispielsweise mit einer guten Erreichbarkeit punkten können. Nichts wäre ärgerlicher, als im Campingurlaub mit einem technischen Problem am Wohnwagen zu tun zu haben und der Anbieter ist nicht erreichbar. Ebenso sollte sicher gestellt sein, dass der Wohnwagen auch gut versichert ist. Auf diesem Punkt sollte man möglichst früh zu sprechen kommen. Es lohnt sich immer zu fragen, ob der Preis für die Versicherung bereit inbegriffen ist oder ob zusätzliche Kosten anfallen.