Eine richtige Youngtimer Versicherung gibt es nur selten

Die Youngtimer Versicherung kann sich lohnen. Aber nur wenige Versicherer bieten die Kfz-Versicherung wirklich an und überzeugen mit guten Leistungen.

Seit einigen Jahren gibt es in Deutschland einen regelrechten Youngtimer Boom. Zunehmend mehr Autofahrer treffen die Entscheidung, ein solches Fahrzeug anzuschaffen. Erinnerungen an frühere Zeiten, das Fahrzeugdesign und die Automobiltechnik überzeugen viele Leute. Deshalb werden die Autos auch gepflegt: Im Allgemeinen gilt, dass die Youngtimer Szene erstklassige Fahrzeuge vorzuweisen hat.

Gerade weil die Eigentümer viel Zeit und Geld in ihre Fahrzeuge stecken, stellen sie sich häufig die Frage, ob nicht die Möglichkeit gegeben ist, einen besonderen Versicherungsschutz zu erhalten. Schließlich ist es im Bereich der Oldtimer ebenfalls möglich, spezielle Kfz-Versicherungen bzw. die so genannte Youngtimer Versicherung abzuschließen.

Je nach Versicherer sind die Möglichkeiten ganz unterschiedlich

Ganz allgemein kann gesagt werden, dass es in der Tat eine Youngtimer Versicherung gibt. Wie es die Bezeichnung schon verrät, handelt es sich hierbei um eine eigenständige Kfz-Versicherung, die ausschließlich für Youngtimer Fahrzeuge erhältlich ist - zumindest ist dies das theoretische Grundkonzept.

In der Praxis sieht es dann häufig ein wenig anders aus. Denn nicht selten verschmelzen die Grenzen zwischen Autoversicherungen für Youngtimer und Oldtimer. Einige Versicherer bieten eine ausschließliche Youngtimer Versicherung an, bei anderen ist es hingegen eine Mischung oder der spezielle Versicherungsschutz kann sogar nur über eine konventionelle Oldtimer Versicherung erlangt werden.

Die Voraussetzungen sind ebenso unterschiedlich

Unter welchen Voraussetzungen eine solche Versicherung abgeschlossen werden kann, ist ebenfalls ganz unterschiedlich. Im Endeffekt gilt es sich diesbezüglich mit den einzelnen Versicherern in Verbindung zu setzen und konkrete Informationen anzufragen. Generell nur lediglich gesagt werden, dass meist relativ strenge Anforderungen gelten. Oftmals kann der Schutz nur über eine Oldtimerversicherung erlangt werden, weshalb die Anforderungen als relativ hoch einzustufen sind.

Da wäre zunächst das Fahrzeugalter, das bei 25 Jahren oder teilweise sogar bei mindestens 30 Jahren liegen muss. Nicht selten wird sogar ein Oldtimergutachten vorausgesetzt. Wenn dies der Fall ist, reicht es nicht, wenn der Youngtimer auf ein Fahrzeugalter von 25 Jahren kommt. Dann muss die Erstzulassung des Fahrzeugs mindestens 30 Jahre zurückliegen. Zudem spielt der technische Zustand des Automobils eine ganz entscheidende Rolle. Sollte ein Fahrzeug verbastelt oder schlecht restauriert sein, sieht es schlecht um das Gutachten aus.

Je nach Versicherer können noch weitere Anforderungen bestehen. Vor allem Art und Häufigkeit der Nutzung sind nicht zu unterschätzen. Oftmals darf das Fahrzeug lediglich als Zweitwagen gefahren werden, damit eine Youngtimerversicherung zugänglich wird. Doch gerade bei Youngtimern erfolgt relativ häufig ein Einsatz als Erstfahrzeug.

Die Vorteile einer Youngtimer Versicherung

Dennoch gilt es als empfehlenswert, sich auf dem Markt zumindest einmal umzusehen. Unter Umständen findet man eine passende Kfz-Versicherung und womöglich profitiert man von deutlichen Vorteilen gegenüber einer konventionellen Autoversicherung.

Zu den größten Vorteilen zählt der Versicherungsbeitrag. Der Beitrag ist meist relativ niedrig bemessen, sodass sich eine schöne Ersparnis erzielen lässt. Des Weiteren besteht häufig die Möglichkeit, von einem attraktiven Leistungsumfang zu profitieren. Gerade wenn man sich nicht nur für eine Kfz-Haftpflichtversicherung oder Teilkaskoversicherung, sondern eine Vollkaskoversicherung entscheidet, kann auf einen guten Schutz geblickt werden. So manches Versicherungsunternehmen räumt seinen Kunden im Rahmen der Youngtimer Tarife attraktive Extras ein, wodurch man beispielsweise bei Werkstattbesuchen profitiert.