Wie ein Aufbauseminar den Führerschein rettet

Zur Rettung vom Führerschein kann ein Aufbauseminar für Kraftfahrer führen. ASF und ASP Schulungen erlauben es, Punkte in Flensburg (VZR) abzubauen.

Nicht immer läuft es im Straßenverkehr glatt. Wer mehrere Verstöße gegen die Gesetzgebung vergeht, kann im Verkehrszentralregister bzw. in der Verkehrssünderkartei in Flensburg ordentlich Punkte sammeln. Diese Strafpunkte sind überhaupt nicht gut: Bei 18 Punkten ist Schluss und der Führerschein wird eingezogen.

Allerdings muss man es nicht soweit kommen lassen. Sollte der Führerschein gefährdet sein, bietet es sich an, aktive Maßnahmen zu ergreifen, um einen Punkteabbau zu betreiben und somit das Risiko des Führerscheinentzugs deutlich zu minimieren. Diese Möglichkeit ist gegeben, indem man ein Aufbauseminar besucht und sich außerdem nichts mehr zu schulden kommen lässt.

Welche Möglichkeiten ein Aufbauseminar bietet

Seminare und Schulungen können vergleichsweise viel bieten. Wie stark der Punktestand reduziert werden kann, hängt vom eigentlichen Punktestand ab. Bei einem Stand von maximal 8 Punkten ist es möglich, mit einem Seminare ganze 4 Punkte abzubauen und somit den Punktestand zu halbieren. Bei einem höheren Punktestand ist der Abbau der Punkte umso dringender, wenn auch nur 2 Punkte durch die Teilnahme an einem Seminare abgebaut werden können.

Eine Ausnahme gilt bei Fahranfängern, die sich noch in der Probezeit befinden. Sollte es zu einem entsprechenden Verstoß gekommen sein, wird der Besuch eines Seminars vorgeschrieben. Ein Punkteabbau kann allerdings noch nicht erfolgen. Dies ist frühestens nach einem Zeitraum von fünf Jahren möglich. Dennoch ist die Teilnahme wichtig, schließlich geht es letztlich darum, die Fahrerlaubnis zurückzuerhalten.

Wenn über Aufbauseminare für den Führerschein geredet wird, machen die Leute oftmals nicht darauf aufmerksam, dass es verschiedene Arten von Seminaren gibt. Insgesamt existieren drei Seminartypen. Da wäre zunächst das Aufbauseminare für Fahranfänger (AFS), dessen Besuch erforderlich ist, wenn Verkehrsstraftaten oder Ordnungswidrigkeiten begangen wurden. Ohne Teilnahme droht der Entzug der Fahrerlaubnis.

Des Weiteren gibt es den so genannten ASP Kurs, dessen Teilnahme freiwillig oder auch verpflichtend sein kann. Er richtet sich an allgemein auffällige Kraftfahrer und ermöglicht es, zwei bis vier Punkte abzubauen.

Zu guter Letzt gibt es noch das besondere Aufbauseminar, das sich an Kraftfahrer richtet, die unter Einfluss von Alkohol oder anderer Drogen am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen haben.

Dauer und Kosten der Seminare

Wie lange ein Kurs andauert, um Punkte in Flensburg abbauen zu können, hängt vom jeweiligen Aufbauseminare ab, das belegt werden soll. Der ASP Kurs umfasst vier Sitzungen, die jeweils 135 Minuten andauern. Abgehalten werden die Kurse in Fahrschulen. Außerdem muss eine Fahrprobe abgegeben werden. Zudem entscheidet die Kursart auch über die Höhe der Kosten. Diesbezüglich ist anzumerken, dass die Preise je nach Fahrschule und Fahrlehrer schwanken können. Im Allgemeinen sollte man mit Kosten in Höhe von ca. 200 bis 250 Euro rechnen.