Wie man den Hilfe Kurs zum Führerschein schnell ablegt

Einen Erste Hilfe Kurs für den Führerschein kann man schnell machen. Allerdings ist es wichtige, den richtigen Kurs in erster Hilfe zu belegen.

Manchmal kann richtig viel Zeit verstreichen, bis man den Führerschein in den eigenen Händen hält. Nun könnte man meinen, dass einige Leute gewisse Schwierigkeiten mit der Fahrprüfung hatten und mehrere Anläufe nehmen mussten. Doch daran liegt es gar nicht immer. Schon so mancher Fahrschüler hat es geschafft, den Führerscheinerhalt maßgeblich zu verzögern, weil er es schlichtweg nicht geschafft hat, an einem Erste Hilfe Kurs teilzunehmen.

Betracht man dies genau, so ist es eigentlich schade, wenn man auf diesem Weg viel Zeit verliert. Denn im Grunde ist es nicht schwer, einen Kurs in Erster Hilfe zu machen und sich die Teilnahme bestätigen zu lassen. Die Teilnahme ist wirklich nicht sehr schwierig, man muss sich nur die erforderliche Zeit nehmen, was im Regelfall bedeutet, einen Tag aufzuwenden. Aber es gibt auch Kurse, die man etappenweise absolvieren kann, beispielsweise indem man abends teilnimmt. Generell gilt es jedoch als ratsam, sich für einen Tageskurs zu entscheiden, um das Programm somit schnell und zielstrebig zu durchlaufen.

Verschiede Erste Hilfe Kurse stehen zur Auswahl

Schon häufiger hatten Fahrschüler gewisse Schwierigkeiten bei der Anmeldung, weil sei davon ausgegangen sind, dass es lediglich einen Erste Hilfe Kurs gibt. Dies ist jedoch nicht wahr. Es werden unterschiedliche Kurse angeboten. Neben dem typischen Hauptkurs werden beispielsweise auch Wiederholungskurse zur Auffrischung des Wissens angeboten.

Der klassische Kurs, den es zu absolvieren gilt, ist der Kurs, in welchem lebensrettende Sofortmaßnahmen vermittelt werden. Er wird beispielsweise für den Autoführerschein (Klasse B) benötigt. Sollte man den Motorradführerschein (Klasse A) machen, wird ein umfangreicherer Kurs benötigt. Der klassische Kurs in erster Hilfe (lebensrettende Sofortmaßnahmen) erstreckt sich über die Dauer von vier Doppelstunden. Der umfassende Kurs dauert acht Doppelstunden an.

Mehrere Kursanbieter stehen zur Auswahl

Häufig wird angenommen, dass man den Erste Hilfe Kurs für den Führerschein ausschließlich beim Roten Kreuz machen kann. Allerdings trifft dies nicht zur. Nicht nur das Rote Kreuz, sondern auch andere Organisationen führen erste Hilfe Kurse und Rettungskurse durch. Sollte sich einer der anderen Anbieter beispielsweise in der Nähe befinden bzw. man dessen Kurs- und Schulungsräume besser erreichen können, bietet sich diese Möglichkeit an. Denn hinsichtlich der Kosten, bestehen im Regelfall keine Unterschiede. Die Preise liegen bei den meisten Anbietern genau gleich auf. Weitere Anbieter sind beispielsweise die Johanniter und die Malteser. Wo man seinen Kurs in erster Hilfe für den Führerschein am besten absolviert, sollte man von Standort und Zeitplanung abhängig machen.