Wie man die richtige Doppelgarage auswählt

Die Doppelgarage ist für immer mehr Familien-Haushalte die beste Lösung. Erfahren Sie hier, was diese Garagen kosten und was beim Preis von Bedeutung ist.

Die meisten Familienhaushalte verfügen heutzutage über zwei oder sogar noch mehr Fahrzeuge. Die Zeiten, in denen eine Familie lediglich ein Auto genutzt hat, sind schon lange vorbei. In der heutigen Zeit spielt Mobilität eine ganz wichtige Rolle. Deshalb werden bewusst mehrere Fahrzeuge angeschafft, damit die Familienmitglieder über ein möglichst hohes Maß an Unabhängigkeit verfügen.

Allerdings bringt die Anschaffung zusätzlicher Fahrzeuge nicht nur Vorteile mit sich. Wenn man einmal von den zusätzlichen Kosten absieht, gilt es auch eine Unterstellmöglichkeit zu finden. Wenn man zwei Autos sicher abstellen möchte, kommt man um die Garage nicht herum. Weil eine konventionelle keinen Platz für zwei Fahrzeuge bietet, gilt es entweder zwei Einzelgaragen oder alternativ eine Doppelgarage zu errichten.

Die Vorzüge der Doppelgarage im Überblick

Ob es sich lohnt, eine Doppelgarage zu errichten, hängt stets von der jeweiligen Ausgangssituation ab. Im Endeffekt kommt es immer darauf an, ob bereits eine Garage vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, beispielsweise da man ohnehin erst bauen möchte und das Grundstück bisher nicht bebaut ist, bietet es sich logischerweise an, diesen Weg zu gehen.

Für den Bau einer Garage mit zwei Stellplätzen sprechen vor allem die Kosten. Es ist nun einmal günstiger, eine große Garage zu errichten, anstatt auf zwei kleinere Garagen zu setzen. Auf diese Weise lässt sich ein Kostenvorteil erzielen. Außerdem nimmt eine größere Garage weniger Platz als zwei einzelne weg.

Es stehen viele unterschiedliche Garagenmodelle zur Auswahl

Wer in der heutigen Zeit eine Garage aufstellen möchte, verfügt über sehr viele Möglichkeiten. Es ist längst nicht mehr so, dass Garagen zwingend auf die traditionelle Art und Weise gebaut werde müssen. Zwar kommt es immer wieder vor, dass Garagen noch gemauert werden. Allerdings wird immer häufiger auf die Fertiggarage gesetzt. Ob es sich hierbei um eine Doppelgarage aus Blech oder um eine Betongarage handelt, ist zweitrangig.

Welche Doppelgaragen die beste Lösung verkörpern, kann im Allgemeinen nicht gesagt werden. Letztlich kommt es immer auf den Einzelfall und den Bedarf an. Die Massivbauweise bietet zweifelsfrei einen guten Schutz. Allerdings ist auch klar, dass der Bau solcher Garagen an höhere Kosten gekoppelt ist.

Welche Kosten beim Bau von Doppelgaragen entstehen

Viele Interessenten möchten wissen, welche Kosten entstehen bzw. mit welchem Preis sie zu rechnen haben, wenn auf ihrem Grundstück eine Doppelgarage errichtet werden soll. Diesbezüglich kommt es im Wesentlichen auf zwei Kostenfaktoren an. Beim ersten und größten Faktor handelt es sich um die Garage selbst. Es ist ganz klar, dass Fertiggaragen in der Anschaffung günstiger sind. Inklusive Doppelgaragentor sollte man mit gut 7.000 Euro rechnen. Hinzu kommen noch Kosten für das Fundament. Diese sind natürlich nicht so hoch bemessen. Deren Höhe hängt vorrangig davon ab, wie der Bodengrund beschaffen ist.