Was kostet ein guter Doppelparker?

Ein Doppelparker kann Garage oder Tiefgarage ordentlich aufwerten. Wer ein solches Parksystem kaufen möchte, muss tief in die Tasche greifen.

Ursprünglich wurde der so genannte Doppelparker für Unternehmen bzw. für den gewerblichen Einsatz entwickelt. Vorhandene Stellflächen sollten effizienter genutzt werden. Das Prinzip ist ganz einfach: Eine spezielle Plattform, die man in gewisser Hinsicht mit einer Hebebühne vergleichen kann, macht es möglich, zwei Auto bzw. zwei Fahrzeuge auf nur einem Stellplatz zu parken. Der Trick besteht darin, dass ein Fahrzeug angehoben wird, damit dass andere Fahrzeuge darunter fahren und den somit gewonnenen Platz nutzen kann.

Mittlerweile ist es so, dass sich der Doppelparker auch im privaten Bereich einer zunehmenden Beliebtheit erfreut. Es gibt zunehmend mehr Privatpersonen, die mit dem Gedanken spielen, ein solches Parksystem zu kaufen, um somit zusätzlichen Platz in der Garage oder in der Tiefgarage zu gewinnen. Schließlich kann dies auf Dauer günstiger sein, als einen zusätzlichen Stellplatz zu mieten oder zu kaufen. Allerdings müssen viele Interessenten zugeben, dass sie nicht genau wissen, welche Kosten anfallen.

Der Preis hängt vom Hersteller ab

Wer einen bestehenden Parkplatz auf diese Weise aufwerten möchte, muss sich zunächst einmal mit einem Hersteller in Verbindung setzen. Dank des Internets sind mehrere Hersteller relativ schnell ausfindig gemacht. Diesbezüglich ist anzumerken, dass man sich grundsätzlich an mehrere Anbieter wenden und Informationsmaterial wie Kataloge und Broschüren anfordern sollte, um sich zu informieren und mehr über die einzelnen Parksysteme zu erfahren.

Denn gerade was die Kosten für einen Doppelparker betrifft, der in einer Garage oder Tiefgarage untergestellt werden soll, gilt es zu berücksichtigen, dass je nach Hersteller beachtliche Preisunterschiede bestehen können. Deshalb ist es umso wichtiger, sich zu informieren. Zum einen gilt es sich aus technischer Sicht über die verfügbaren Lösungen zu informieren, zum anderen aber auch die Preise zu vergleichen.

Für einen Doppelparker wird gegebenenfalls eine Genehmigung benötigt

Wenn es darum geht, einen Doppelparker in einem Parkhaus oder einer Tiefgarage aufzustellen, bedarf dies oftmals einer Genehmigung vom Eigentümer. In diesem Fall sollte man sich mit dem Eigentümer oder der Eigentümergemeinschaft in Verbindung setzen und das Vorhaben zunächst abklären. Was die Erweiterung von gemieteten Garagen betrifft, die man auf diese Weise aufwerten möchte, so hält man am besten auch Rücksprache, um sich somit abzusichern.