Infos über Sektionaltore für Hallen und Garagen

Früher wurden Sektionaltore bei Gewerbehallen häufig eingesetzt. Weil sie so zuverlässig arbeiten, dienen sie heutzutage auch immer häufiger als Garagentor.

Im Bereich der Gewerbehallen gilt das Sektionaltor bereits seit vielen Jahren als fest etabliert. Nun sind die Hersteller entsprechender Hallentore darum bemüht, auch den privaten Bereich zu erobern, indem sie Sektionaltore für Garagen anbieten. Hierbei handelt es sich um einen Markt, der noch sehr jung, aber bereits stark im Kommen ist. Es gibt in der Tat zunehmend mehr Garagenbesitzer und Bauherren, die mit dem Gedanken spielen, sich für diese Art von Tor zu entscheiden.

Es ist gut vorstellbar, dass sich diese Art von Tor auf lange Sicht in der Tat durchsetzen kann - und das in beiden Bereichen, nämlich sowohl bei den Hallen, als auch bei den Garagen. Weil dieses Thema so interessant ist, wird nachfolgend aufgezeigt, wo die Vorzüge dieser Hallen- und Garagentore liegen und auf welche Punkte bei der Auswahl zu achten ist.

Sektionaltore bringen mehrere Vorteile mit sich

Gleich mehrere Eigenschaften zeichnen das Sektionaltor aus und bringen immer mehr Leute dazu, sich für diese Variante von Tor zu entscheiden. Da wäre zunächst einmal die eigentliche Funktionsweise, letztlich auf der Konstruktion basiert. Denn werden Sektionaltore geöffnet oder geschlossen, so nehmen sie weder im noch vor dem Gebäude kurzzeitig zusätzlichen Raum ein. Dementsprechend ist es möglich, Fahrzeuge sowie auch andere Objekte direkt vor und hinter dem Tor zu platzieren, ohne dass es zu Zusammenstößen und somit zu Beschädigungen kommt.

Gleichzeitig ist es möglich, die Tore in beliebiger Höhe zu öffnen und zu schließen. Gerade wenn es darum geht, ein gewisses Maß an Belüftung zu erzielen, ist dies sehr praktisch. Außerdem arbeiten die Tore sehr schnell, weshalb man sie innerhalb kürzester Zeit öffnen und gleich danach wieder schließen kann.

Mittlerweile sind viele Torvarianten erhältlich

Wie einleitend bereits erwähnt wurde, ist es heutzutage möglich, nicht nur Gewerbehallen und Industriehallen mit Sektionaltoren auszustatten, sondern auch Garagen. Hierbei handelt es sich um kompaktere Ausführungen, die letztlich ebenso zuverlässig arbeiten. Diese Tore warten in der Regel mit einem angepassten Design auf. Durchsichtige Elemente bzw. Scheiben sucht man in der Regel vergeblich, weil es bei der Garage nicht gewünscht ist, dass von Außen eingesehen werden kann.

Weil Sektionaltore mittlerweile so stark nachgefragt werden, hat auch das Angebot spürbar zugenommen. Alle Interessenten sollten deshalb die Möglichkeit nutzen und sich vor dem Kauf sehr genau informieren. So sollte man beispielsweise sich an Hersteller und Fachhändler wenden, um dort Kataloge, Broschüren und Prospekte anfordern. Ebenso ist es hilfreich, sich auf den Webseiten der Hersteller umzusehen, um mehr über die einzelnen Tore, deren Designs und auch Antriebe zu erfahren. Denn gerade hier ist ein Vergleich wichtig: Am Ende muss die Qualität stimmen, damit sich die Investition auch gelohnt hat.