Auto Sonnendach nachrüsten und die Sonne genießen

Die Nachrüstung von einem Auto Sonnendach ist eine clevere Entscheidung. Sie ist relativ günstig und der gebotene Komfort durch die Sonne ist groß.

Auch ohne Cabrio ist es möglich, im Auto die Sonne zu genießen. Alles was man dafür benötigt, ist ein vernünftiges Sonnendach: Sofern das Autodach entsprechend ausgestattet ist, steht dem sommerlichen Vergnügen nichts mehr im Weg. Dies haben auch die Autohersteller erkannt: Zunehmend mehr Automodelle sind direkt ab Werk mit einem entsprechenden Fahrzeugdach zu haben.

Jedoch ist dieser Trend noch relativ jung: Längst nicht jedes Auto ist mit einem Sonnendach erhältlich. Erschwerend kommt hinzu, dass entsprechende Dächer nicht immer serienmäßig verbaut werden, sondern häufig zur Sonderausstattung zählen. Gerade auf dem Gebrauchtfahrzeugmarkt ist es daher nicht immer leicht, solche Fahrzeuge zu finden. Um dennoch in den Genuss eines solchen Dachs zu gelangen, hilft nur eine Umrüstung bzw. eine Nachrüstung weiter.

Ein Auto Sonnendach günstig per Nachrüstung einbauen

Tatsächlich besteht bei so gut wie jedem Automodell die Möglichkeit, eine Nachrüstung vorzunehmen bzw. ein Auto Sonnendach nachträglich einzubauen. Das Nachrüsten gestaltet sich gar nicht so schwierig, weil im Grunde nur wenige Arbeiten durchgeführt werden müssen. Es gilt eine entsprechende Aussparung in das Autodach zu arbeiten und anschließend das Schiebedach, Glasdach oder Faltdach einzusetzen.

Für welche Variante man sich entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Die günstigste Variante ist ein Hubdach. Viele Autofahrer setzen jedoch auf das Hub-Schiebedach, das aus Glas gefertigt ist. Dieses bietet den größten Komfort und erlaubt auch im geschlossenen Zustand eine Sonneneinstrahlung. Der Einbau ist im Grunde bei jedem Autodach möglich, da verschiedene Universal Einbausätze im Handel angeboten werden.

Beim Nachrüsten hängen die Kosten vom eigentlichen Dach ab

Autobesitzer sollten sich genau überlegen, für welche Art von Auto Sonnendach sie sich entscheiden. Wenn man dazu bereit ist, Geld zu investieren, dann sollte auch das richtige Dach gewählt werden. Gemeint ist ein Hub- oder Schiebedach, das exakt den Komfort bietet, den man sich wünscht. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für das bereits angesprochene Faltdach.

Was die Kosten betrifft, so kommt es ganz darauf an, für welches Modell man sich entscheidet. Hier sind die Unterschiede groß: Je größer der gebotene Komfort ist, desto mehr kostet das Dach. Hinzu kommen noch die Kosten für den Einbau, welchen man am besten in einer Kfz-Werkstatt durchführen lässt. Damit die Einbaukosten nicht zu hoch ausfallen, sollte man am besten mehrere Werkstätten kontaktieren und Preise bzw. Kostenvoranschläge einholen. Wer mit Kfz-Technik und deren Einbau sehr erfahren ist, kann die Nachrüstung ggf. auch selber durchführen. Allerdings sollte dieser Schritt nur dann gegangen werden, wenn man sich wirklich auskennt und über die erforderlichen Werkzeuge verfügt.