EU Personenschutzbügel am Auto korrekt nachrüsten

Wer einen Frontbügel nachrüsten möchte, sollte zum EU Personenschutzbügel greifen. Dessen Nutzung ist im öffentlichen Straßenverkehr erlaubt.

Wer seinen Geländewagen, Kleinbus, Pickup oder SUV mit einem Rammschutzbügel versehen möchte, muss sehr gut aufpassen. Ein beachtenswerter Teil der auf dem Markt angebotenen Frontbügel gilt heutzutage als nicht mehr zulässig. Dementsprechend ist es alles andere als empfehlenswert, derartige Tuningparts zu kaufen. Mit deren Montage würde man ein hohes Risiko eingehen.

Dies liegt am so genannten Fußgängerschutz: Viele Frontschutzbügel sind so angebracht, dass Fußgänger bei Kollisionen schwer verletzt werden. Daher wurden viele Schutzbügel schlichtweg verboten. Beim Kauf entsprechender Autoteile gilt es daher aufzupassen: Nur der so genannte EU Personenschutzbügel gilt als zulässig.

Die EG-Typgenehmigung muss vorliegen

Einen entsprechenden Bügel erkennt man daran, dass er über einen verbesserten bzw. speziellen Fußgängerschutz verfügt. Dieser wird in erster Linie durch die herabgesetzte Montagehöhe erlangt. Die so genannte EG-Typgenehmigung bestätigt, dass der Bügel weiterhin genutzt werden darf bzw. für die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr geeignet ist.

In der Regel muss keine spezielle Eintragung erfolgen: Entsprechende Teilegutachten für den TÜV liegen bei. Allerdings gilt es zu wissen, dass es hier ganz auf den jeweiligen Bügel ankommt. Unter Umständen kann eine Eintragung durchaus erforderlich sein. Folglich ist es wichtig, sich vor dem Kauf ausführlich zu informieren.

EU Personenschutzbügel online kaufen

Wer einen entsprechenden Frontbügel für sein Auto kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Zunehmend mehr Onlineshops bieten Personenschutzbügel für Fahrzeuge an, welche der EG bzw. EU Vorschrift entsprechen. Gerade wenn man den Bügel selber montieren möchte, bietet sich diese Vorgehensweise an. Denn über Onlinehändler lassen sich die Bügel oftmals zum niedrigeren Preis bzw. ein ganzes Stück günstiger kaufen.

Falls die Eigenmontage angedacht ist, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Bügel zusammen mit einem Montagesatz geliefert wird. Außerdem muss er natürlich exakt auf das jeweilige Fahrzeugmodell ausgelegt sein, damit eine problemlose Montage erfolgen kann. Wer sich diesbezüglich unsicher ist bzw. nicht weiß, ob die Montage wirklich gelingt, sollte sich ggf. besser doch an eine Kfz-Werkstatt wenden. Natürlich fallen die Kosten dann höher aus, doch im Gegenzug ist eine sichere Befestigung garantiert.