Flankenschutz für mehr Sicherheit am Auto

Das Anbringen von einem Flankenschutz ist eine gute Maßnahme. Es lohnt sich, das Auto auf diese Weise aufzuwerten, da ein höheres Maß an Schutz erlangt wird.

Wer sich mit Kfz-Tuning auskennt, weiß nur zu gut, wie viele Kfz-Teile bzw. Tuningteile heutzutage im Handel angeboten werden. Genau betrachtet ist das Spektrum an Teilen so groß, dass einige oftmals vergessen werden. Dies trifft auch für den Flankenschutz zu, an den vergleichsweise wenige Autobesitzer denken, was im Grunde sehr schade ist. Immerhin wird ein hoher Nutzen geboten.

Zunächst sollte man allerdings wissen, was unter einem Flankenschutz zu verstehen ist. Eines der größten Probleme in diesem Zusammenhang besteht darin, dass auf dem Markt verschiedene Produkte angeboten werden, welche dieselbe Bezeichnung tragen. Daher können trotz selber Bezeichnung zum Teil unterschiedliche Lösungen gemeint sein.

Der Flankenschutz im Motorsport

Die professionellste Lösung stammt verständlicherweise aus dem Motorsport. Wenn dort von einem derartigen Schutz die Rede ist, dann ist damit ein Teil des Fahrzeugkäfigs gemeint. Konkret geht es um seitliche Verstrebungen, welche die Fahrgast- bzw. Fahrerzelle sicherer machen sollen. Rohe aus Edelstahl bieten einen seitlichen Aufprallschutz. Sollte es zu einer seitlichen Kollision kommen, so wird der Aufprall abgefangen und eindringenden Teile werden gestoppt.

Für Geländewagen und Kleinbusse wird eine andere Art von Schutzlösung angeboten. Wenn dort von einem Schutz für die Flanke die Rede ist, so ist zumeist ein Metallrohr gemeint, das unterhalb der Fahrzeugtüren verläuft und kurz vor den Reifen bzw. direkt an den Radkästen endet. Auch hier gelangen Stahlrohre zum Einsatz, die einen seitlichen Schutz bieten. Allerdings geht es zumeist mehr um die Optik, als um den tatsächlichen Schutz.

Bei der dritten Variante handelt es sich im Endeffekt um nichts anderes als um seinen Plastikschutz für die Fahrzeugtüren. Der Flankenschutz wird seitlich an den Türen aufgeklebt und soll sicherstellen, dass die Türen beim Öffnen nicht beschädigt werden. Der Schutz dient in erster Linie gegenüber anderen Fahrzeugen. Wenn die Besitzer anderer Fahrzeuge ihren Türen öffnen und dabei die benachbarten Fahrzeuge berühren, so soll der Aufprall auf dem Kunststoff erfolgen, damit der Fahrzeuglack nicht beschädigt wird.

Flankenschutzset aus Edelstahl kaufen und montieren

Wer sein Auto mit einem solchen Schutz versehen möchte, entscheidet sich am besten für ein so genanntes Flankenschutzset. Hierunter ist eine Komplettlösung zu verstehen, die nur noch montiert werden muss. Für die ersten beiden Varianten, werden Komplettsätze angeboten, deren Rohre zumeist aus Edelstahl gefertigt sind. Wer nicht selbst am Fahrzeug schrauben mag, kann sich natürlich auch an eine Kfz-Werkstatt wenden. Deren Besuch ist in der Regel nicht möglich, wenn man einen Kunststoffschutz bzw. eine Schutzleiste seitlich an den Türen befestigen möchte. Entsprechende Sets kann man sehr günstig kaufen und anschließend selbst ankleben.