Glasschiebedach bei jedem Auto nachrüsten

Der nachträgliche Einbau von einem Glasschiebedach kann sogar günstig sein. Es ist hilfreich, Angebote in Werkstätten für die Nachrüstung einzuholen.

Schiebedächer liegen wieder richtig im Trend: Ganz viele Autofahrer können sich hierfür begeistern. Schließlich ist es einfach praktisch, wenn man während der Fahrt über das Schiebedach frisch Luft in das Auto einlassen und gleichzeitig die Sonne genießen kann. Da stört es auch nicht, wenn man über eine Klimaanlage verfügt: Die meisten Autobesitzer möchten heutzutage beides nutzen.

Was das Schiebedach angeht, so geht der Trend in eine klare Richtung: Zunehmend mehr Autobesitzer setzen ganz bewusst auf das Glasschiebedach. Wirklich verwundern tut dies nicht. Wer schon einmal in einem Fahrzeug mit dieser Art von Schiebedach gesessen hat, wird die Vorzüge kennen: Man verfügt nicht nur über ein Schiebedach, sondern zugleich über ein kleines Glasdach, wodurch die Sonnenstrahlen auch bei geschlossenem Zustand einströmen können.

Die Schiebedach Nachrüstung ist häufig erforderlich

Allerdings gibt es gar nicht so viele Automodelle, die ab Werk mit einem Glasschiebedach geordert werden können. Es gibt immer noch relativ viele Autohersteller, die bei einer großen Anzahl an Modellen dieses Feature schlichtweg nicht anbieten. Dies ist zwar schade, stellt aber dennoch kein Problem dar, schließlich kann man das Glasschiebedach nachrüsten und somit trotz der Einschränkungen, die durch den Autohersteller gegeben sind, in den Genuss kommen.

Somit spielt es auch keine Rolle, ob man nun einen Audi, BMW, Citroen, Ford, Honda, Mercedes, Nissan, Opel, Renault oder Toyota fährt: Bei den meisten Modellen kann das gewünschte Schiebedach aus Glas nachgerüstet werden. Der nachträgliche Einbau setzt nur zwei Dinge voraus: Das Autodach muss geeignet sein und zudem muss man über ein passendes Universal Schiebedach aus Glas verfügen.

Glasschiebedach in der Werkstatt nachrüsten lassen

Rein technisch gesehen ist es gar nicht so schwierig, nachträglich ein Glasschiebedach einzubauen. Das Nachrüsten geht schnell vonstatten, schließlich muss man das universelle Schiebedach lediglich in das Dach vom Auto einsetzen. Allerdings ist es wichtig, hierbei die Zentrierung zu finden und präzise zu arbeiten. Auch der Schnitt im Blech will gekonnt sein. Da man nur einen Versuch hat bzw. man Fehlschnitte nicht ausbessern kann, sucht man besser eine Kfz-Werkstatt auf. Die Kosten für den Einbau sind im Übrigen gar nicht so hoch bemessen. Sofern man mehrere Angebote einholt und die Preise vergleicht, dürfte sich die Nachrüstung bei den meisten Automodellen sogar relativ günstig durchführen lassen.