Wie Sie eine Zentralverriegelung günstig nachrüsten

Heutzutage können Autofahrer eine Zentralverriegelung nachrüsten, ohne viel Geld investieren zu müssen. Man kann es je nach Auto sogar selber machen.

Die Zentralverriegelung ist eine ganz feine Sache. Ob man nun direkt am Fahrzeug abschließt oder ob man lediglich einen Knopf an der Funkfernbedienung drückt, ist im Grunde egal: Man hat die Gewissheit, dass garantiert alle Türen inklusive der Kofferraumklappe geschlossen sind. So lässt sich sicherstellen, dass man niemals parkt und eine Tür offen lässt. Schließlich würde dies Diebe geradezu anziehen.

Allerdings ist längst nicht jedes Auto mit einer Zentralverriegelung ausgestattet. Obwohl man heutzutage eigentlich annehmen sollte, dass dies der Fall ist, trifft dennoch nicht immer zu. Außerdem gibt es viele alte Fahrzeuge, die damals ohne zentrale Verriegelung ausgeliefert wurden.

Das Nachrüsten einer Zentralverriegelung ist fast immer möglich

Sollte man den Komfort der Zentralverriegelung nicht missen wollen, so bietet es sich an, eine Nachrüstung vorzunehmen. Das Nachrüsten kann bei den meisten Fahrzeugen relativ unkompliziert erfolgen. Die meisten Automodelle sind schon entsprechend vorbereitet, weshalb sich eine entsprechende Maßnahem auch vergleichsweise schnell durchführen lässt.

Selbstverständlich kommt es am Ende immer auf das jeweilige Fahrzeugmodell und dessen Verschlusssystem an, ob man eine Zentralverriegelung tatsächlich nachrüsten kann. Je nach Türschloss kann es natürlich Unterschiede geben. Deshalb ist es zweifelsfrei von Vorteil, wenn es sich um ein Auto handelt, das zumindest im Rahmen der Sonderausstattung mit zentraler Schlossverriegelung gekauft werden kann. Entsprechende Schlösser sind meistens vorgerüstet, was den Umbau verständlicherweise vereinfacht.

Einen Nachrüstsatz kann man auch selber einbauen

Die Nachrüstung kann im Bedarfsfall selbst durchgeführt werden. Über den Handel für Kfz-Teile ist es möglich, entsprechende Komplettsätze zu kaufen. Diese umfassen alle erforderlichen Komponenten, damit eine zentrale Verriegelung in ein Auto eingebaut werden kann. Interessant ist diese Variante vor allem aus einem Grund: Wer die Schlösser seines Autos selbst entsprechend ergänzt, kann eine Menge Geld sparen. Immerhin entfallen die Arbeitskosten der Werkstattmitarbeiter.

Auf der anderen Seite muss man nicht zwingend diesen Weg gehen. Es ist ganz klar, dass man sich mit Kfz-Technik auskennen und über Werkzeuge verfügen muss, um diesen Weg wählen zu können. Deshalb kann man selbstverständlich auch eine Kfz-Werkstatt aufsuchen, sollte man eine Zentralverriegelung nachrüsten wollen. Am besten holt man sich Angebote von mehreren Werkstätten ein, damit die Nachrüstung am Ende auch günstig bleibt.