Benzinkanister kaufen und sicher mitführen

Ein Benzinkanister im Auto stellt kein Problem dar. Das Fassungsvermögen in Litern sollte abgestimmt sein und der Kanister außerdem viel Sicherheit bieten.

Heutzutage kommt es nur noch vergleichsweise selten vor, dass Autofahrer einen Ersatzkanister im Fahrzeug bei sich führen, um für den Notfall über zusätzlichen Kraftstoff zu verfügen. Dies liegt unter anderem auch daran, dass viele Leute der Meinung sind, das Mitführen von Reservekanistern sei heutzutage verboten. Dies mag zwar für einige Länder gelten, jedoch nicht für Deutschland. Wer Ersatzkraftstoff für den Notfall mit sich im Pkw führen möchte, kann dies problemlos tun.

Im Grunde ist es nie verkehr, stets einen befüllten Benzinkanister im Kfz zu haben. Denn sollte der Kraftstoff in der Tat einmal knapp werden und eine Tankstelle nicht in Sicht sein, so ist es immer gut, wenn die Möglichkeit problemlos Benzin nachzufüllen. Mit dieser Reserve können zusätzliche Kilometer zurückgelegt werden, bis man die nächste Tankstelle erreicht hat.

Beim Reservekanister auf Qualität und Volumen achten

So mancher Interessent ist sich unsicher und weiß nicht genau, welchen Benzinkanister er für sein Fahrzeug am besten kaufen soll. Dabei ist es gar nicht so schwierig: Die Anzahl an zu berücksichtigenden Auswahlkriterien ist nämlich nicht sehr groß bemessen. Im Endeffekt sind nur wenige Punkte zu berücksichtigen.

Im Wesentlichen gilt es das Volumen abzustimmen. Am einfachsten wäre es natürlich, einen möglichst großen Kanister im Fahrzeug aufzubewahren. Allerdings nimmt dieser unter Umständen einiges an Platz weg. Wer einen Kleinwagen fährt, dürfte wohl meist einen Kanister mit 10 Litern oder 5 Litern Fassungsvermögen vorziehen. Wer einen großen Geländewagen oder ein SUV fährt, dürfte sich mit einem 20L Ersatzkanister anfreunden, zumal mehr Platz zur Verfügung steht. Ganz anders beim Motorrad: Selbst 5L Kanister sind dort nur selten anzutreffen, zumeist wird auf 2L Kanister gesetzt.

Ebenso gilt es sich hinsichtlich des Materials zu entscheiden. Bei kleineren Reservekanistern für Benzin wird gerne auf Kunststoff bzw. Kunststoffkanister gesetzt. Größere Kanister werden vorzugsweise aus Metall bzw. Stahl gekauft. Dies ist im Wesentlichen eine Frage des Geschmacks. Am Ende ist es wichtig, dass der Behälter absolut sicher zu verschließen ist. Deswegen sollte man auch ausschließlich geprüfte Markenqualität kaufen, welche der DIN-Norm entspricht.

Hochwertige Benzinkanister am besten online bestellen

Wer sich vor Ort im Handel für Kfz-Zubehör oder an der Tankstelle schon einmal nach Benzinkanistern umgesehen hat, wird mit Sicherheit wissen, welch hohe Preise zum Teil gefordert werden. Deswegen ist es gerade in diesem Fall empfehlenswert, sich anderweitig umzusehen. Gerade über Onlineshops ist es möglich, hochwertige Kanister vergleichsweise günstig zu erwerben. Da nicht jeder Shop günstig ist, sollte allerdings vor dem Kauf ein Vergleich der Preise durchgeführt werden.

Übrigens spricht nichts dagegen, sich einen gebrauchten Kanister für Kraftstoffe wie Benzin oder Diesel zu kaufen. Vor allem wenn man traditionelle oder militärische Kraftstoffkanister sucht, wird man im Gebrauchtbereich schneller fündig werden. Zumal man einen Kanister gebraucht immer günstiger als neu kaufen kann. Das Umsehen lohnt sich besonders im Bereich der Onlineauktionen, weil die Auswahl dort sehr groß ist.