Wie Sie den Frostschutz fürs Auto sicher einstellen

Für den Winter benötigt jedes Auto einen guten Frostschutz. Erfahren Sie hier, wie man alle relevanten Anlagen und Teile sicher und günstig winterfest macht.

Niedrige Temperaturen stellen besonders während der Winterzeit eine Gefahr dar, die es als Autofahrer auf keinen Fall zu unterschätzen gilt. Schnell kann es zu technischen Schwierigkeiten oder auch zu anderen Problemen kommen, die letztlich die Sicherheit im Straßenverkehr beeinträchtigen. Deshalb ist es umso wichtiger, rechtzeitig Vorsorge zu leisten, indem man das Auto winterfest macht.

Hierbei spielt vor allem der Einsatz von Frostschutzmitteln eine ganz wichtige Rolle. Genau betrachtet existieren zwei Bereiche, die von hoher Bedeutung sind bzw. in denen es wichtig ist, einen hochwertigen Frostschutz zu verwenden. Zum einen geht es um den so genannten Kühlerfrostschutz, zum anderen um das Scheibenwasser.

Nur guter Frostschutz verhindert ein Einfrieren

Der Kühlerfrostschutz ist von sehr hoher Bedeutung. Sollte man beispielsweise im Sommer etwas Wasser nachgefüllt haben, so hat diese das Mischungsverhältnis verändert. Falls der Anteil des Frostschutzmittels nicht mehr ausreichend hoch bemessen ist, besteht die Gefahr, dass das Kühlwasser bzw. die Kühlflüssigkeit einfriert und Kühlsystem mitsamt dem Motor beschädigt. Deshalb gilt es rechtzeitig eine Überprüfung durchzuführen und ggf. eine Anpassung vorzunehmen, damit ein ausreichender Schutz vor der Kälte besteht.

Eine solche Überprüfung kann man mit einem so genannten Frostschutzprüfer durchführen. Allerdings muss man sich nicht zwingend ein solches Messgerät kaufen. Es ist ebenso möglich, das Auto in einer Werkstatt von einem Experten überprüfen zu lassen. Schließlich gibt es mittlerweile viele Kfz-Werkstätten, die den so genannten Wintercheck günstig anbieten.

Die Reinigungsanlage für Scheiben und Scheinwerfer darf nicht vergessen werden

Wie bereits erwähnt wurde, gibt es einen weiteren Frostschutz für das Auto, den es zu berücksichtigen gilt. Gemeint ist das Scheibenwasser, das während der kalten Jahreszeit ebenfalls einen Zusatz bzw. ein Frostschutzmittel enthalten sollte. Auch hier spielt das Verhältnis der Mischung eine wichtige Rolle, weil das Mittel dem Wasser einfach nur zugesetzt wird. Allerdings benötigt man keinen speziellen Prüfer, weil die genaue Abstimmung nicht ganz so wichtig ist. Hier kann man vergleichsweise grob nachfüllen. Auf dem Kanister kann nachgelesen werden, die das Mischungsverhältnis abgestimmt sein muss, damit das Scheibenwasser nicht einfriert.