Frostschutzprüfer für mehr Sicherheit einsetzen

Man kann sich einen Frostschutzprüfer kaufen und somit jederzeit selbst den Frostschutz bzw. das Mischungsverhältnis überprüfen. Am besten kauft man online.

Auf das Frostschutzmittel, das sich im Kühlersystem für den Motor befindet, muss absoluter Verlass sein. Sollte der Frostschutz nicht hoch genug bemessen sein bzw. das Mischungsverhältnis nicht stimmen, so kann dies beträchtliche Folgen haben. Unter Umständen kann es vorkommen, dass der Wasserkreislauf bei niedrigen Außentemperaturen einfriert. Dies wäre schlimm: Das Eis würde sich ausdehnen und bestimmte Elemente zerbersten. Damit ist gemeint, dass eine Art Sprengung stattfindet: Sehr viele Komponenten des Kühlsystems und sogar des Motors können beschädigt werden.

Um dies zu verhindern, gilt es die Konsistenz und das Mischungsverhältnis von Kühlwasser und Frostschutz zu überprüfen. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan: Ohne so genannten Frostschutzprüfer kommt man nicht besonders weit.

Das Verhältnis zwischen Wasser und Kühlerfrostschutz muss stimmen

Gemeint ist ein Prüfgerät, das je nach Modell entweder mechanisch oder auch elektronisch arbeitet. Die mechanischen Modelle kann man sich wie eine Art Schwimmer vorstellen, mit welchem die Dichte des Kühlmittels festgestellt und überprüft werden kann. Sollte das Mischungsverhältnis nicht mehr stimmen, so wird dies angezeigt und man kann entsprechende Schritte einleiten, beispielsweise indem man zusätzlichen Kühlerfrostschutz in der richtigen Dosierung nachfüllt.

In Kfz-Werkstätte wird immer häufiger mit elektronischen Messgeräten gearbeitet. Ein Fühler wird in die Kühlflüssigkeit getaucht, um diese auswerten zu können. Auch auf diese Weise ist es möglich, gute Messdaten zu erhalten. Was die Zuverlässigkeit betrifft, so kann man sich auf beide Verfahren verlassen, sofern richtig gemessen wird.

Es lohnt nicht immer, einen eigenen Frostschutzprüfer zu kaufen

Viele Autofahrer sind sich der Gefahr bewusst und möchten deshalb die Kühlflüssigkeit ihres Fahrzeugs prüfen. Deshalb spielt so mancher Autobesitzer mit dem Gedanken, sich einen eigenen Frostschutzprüfer zu kaufen. Der Gedanke, der letztlich dahinter steckt, ist ganz einfach: Man möchte sich in der Lage befinden, den Wintercheck seines Autos selber durchführen zu können.

Allerdings sind entsprechende Prüfer und Prüfgeräte nicht immer günstig. Deshalb lohnt es sich häufig nicht, sie extra zu kaufen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sucht eine Werkstatt auf und lässt das Mischungsverhältnis bzw. die Qualität des Frostschutzes einfach dort prüfen. Falls man dennoch ein eigenes Prüfgerät kaufen möchte, so erwirbt man es am besten online, um es zumindest günstig über einen Onlineshop zu beziehen. Falls man de Prüfer dennoch kaufen möchte, sollte man in der Tat gut vergleichen und vor allem auf Qualität achten, damit man später zufrieden ist.