Den richtigen Reifendruckprüfer wählen

Alle wichtigen Arten der Reifendruckprüfer im Überblick. Auch gute Modelle kann man heutzutage schon sehr günstig kaufen.

Fahren mit falschem, also zu hohem oder zu niedrigem Reifendruck, ist alles andere als gut. Grund ist eine veränderte Bodenhaftung, die beispielsweise zu verlängerten Bremswegen. Deshalb sollte man als Autofahrer auch regelmäßig eine Kontrolle des Luftdrucks in den Reifen vornehmen, damit man ihn ggf. wieder anpassen kann.

Eine Kontrolle kann auf unterschiedlichem Wege vorgenommen werden. Die meisten Autofahrer halten an der Tankstelle und greifen dort zum Reifenluftdruckmesser. Dort kann man zwar eine sichere Kontrolle durchführen, jedoch gibt es einen Nachteil: Man ist an die Tankstelle gebunden. Daher befindet man sich klar im Vorteil, wenn man einen eigenen Reifendruckprüfer besitzt.

Verschiedene Prüfsysteme sind erhältlich

Im Handel für Kfz-Zubehör stößt man heutzutage auf verschiedene Systeme. Am günstigsten sind kleine Prüfgeräte mit analoger Anzeige. Sie werden einfach auf den Reifenventil aufgesteckt: Ein kurzes Andrücken genügt, damit der Luftdrucks des Reifens auf der Skala angezeigt wird. Sofern man eine günstige Lösung sucht, ist man hiermit schon voll und ganz bedient. Natürlich gibt es auch Reifendruckprüfer, die digital arbeiten bzw. teilweise über eine etwas genauere Anzeige verfügen und somit den Reifendruck noch besser anzeigen können.

Eine ganz andere Lösung besteht darin, ein elektronisches Reifendruckkontrollsystem einzusetzen. In solch einem Fall sind die Reifenventile mit Reifendrucksensoren versehen. Die Sensoren werden oftmals anstelle der Ventilkappen aufgeschraubt. Sie übertragen die Druckwerte per Funk an das Kontrollsystem, welches den Reifendruck der einzelnen Räder dann im Fahrzeug auf einem Display anzeigt. Entsprechende Systeme sind übrigens nicht nur für das Auto, sondern auch ebenso für das Motorrad erhältlich.

Preise vergleichen und einen Reifendruckprüfer günstig kaufen

Wie man sich entscheidet, hängt stark vom gewünschten Komfort ab. In den meisten Fällen dürfte es vollkommen ausreichen, sich für die günstige mechanische Variante zu entscheiden. Wie schon erwähnt wurde, kann man derartige Systeme zur Prüfung des Reifendrucks in Autoreifen oder Motorradreifen sehr günstig kaufen. Lediglich ein paar Euro müssen investiert werden.

Bei elektronischen Reifendruckkontrollsystemen sieht es natürlich ein wenig anders aus. Dort ist es erforderlich, wegen der hohen Preise ein wenig mehr Geld zu investieren. Zugleich können die Preise je nach Hersteller und Händler stark schwanken. Daher gilt es im Allgemeinen als sehr ratsam, ruhig die Preise mehrerer Händler für Autozubehör zu vergleichen, damit man am Ende günstig bestellen kann. Bestellen deshalb, weil Onlineshops im Regelfall am günstigsten sind.