Nicht jeder Verbandkasten darf ins Auto

Kaufen Sie besser einen hochwertigen Verbandkasten für Auto oder Motorrad, damit Sie abgesichert sind. Immerhin sind sie online günstig erhältlich.

Was den Verbandkasten betrifft, den es im Kfz bei sich zu führen gilt, so müssen die meisten Autofahrer zugeben, dass sie nicht wirklich informiert sind. Etliche Autofahrer wissen gar nicht einmal, ob sich ein solcher Kasten überhaupt in ihrem Fahrzeug befindet. Motorradfahrer, die bekannter Weise einem höheren Risiko im Straßenverkehr ausgesetzt sind, sind meistens ein wenig besser informiert. Doch auch sie führen längst nicht immer Erste-Hilfe-Material bei sich.

Dabei ist das Mitführen von immens hoher Bedeutung. In Deutschland ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Auto und Lkw entsprechend ausgestattet sein müssen. Motorräder stellen eine gesetzliche Ausnahme dar, doch gerade wenn man Auslandsfahrten unternimmt, sollte man auch hier abgesichert sein. Immerhin kann das Erste-Hilfe-Material im Notfall sehr wichtig sein. Man sollte hier auch an die eigene Sicherheit denken.

Über die Haltbarkeit von Verbandskästen

Wer sich einen Kasten mit Verbandsmaterial schon einmal näher angesehen hat, wird mit Sicherheit wissen, dass nur eine begrenzte Haltbarkeit existiert. Die Kästen bzw. der darin befindliche Inhalt kann ablaufen. Dies trifft zumindest für Pflaster und Verbände zu. Ab einem gewissen Alter gelten diese nicht mehr als steril und sollten daher auch nicht mehr verwendet werden. Weil die Zeit doch relativ schnell vergeht und man sich das Haltbarkeitsdatum meist nur schwer merken kann, sollte man regelmäßig eine Überprüfung dahingehend vornehmen, ob das Verbandsmaterial abgelaufen ist und man es daher ersetzen muss.

Beim Ersetzen braucht man nicht gleich den gesamten Kasten austauschen. Letzten Endes reicht es aus, nur die Artikel zu ersetzen, die tatsächlich abgelaufen sind. Allerdings anzumerken, dass dies kostspieliger als der Kauf eines neuen Kastens sein kann. Meistens ist es daher sinnvoller, gleich einen neuen Kasten zu kaufen. Was den Inhalt betrifft, so ist dieser über die DIN-Norm 13164 geregelt, weshalb man auch vom Verbandkasten B sprechen kann. Hierbei handelt es sich um Verbandsmaterialien, die spezielle im Kfz mitzuführen sind. Für den Inhalt bzw. die so genannten Füllungen sind vorgeschrieben (Stand 2010): 1 Heftpflaster, 8x Wundschnellverband, 3 Verbandpäckchen M, 1 Verbandpäcken G, 2x Verbandtuch BR, 1x Verbandtuch A, 6 Kompressen, 1 Rettungsdecke, 2 Fixierbinden FB6, 3 Fixierbinden FB8, 2x Dreiecktuch, 1 Schere, 4x Einmalhandschuhe, 1 Erste-Hilfe Broschüre und 1 Inhaltsverzeichnis.

Wie Sie einen Verbandkasten günstig kaufen

Wie zuvor erwähnt wurde, ist es häufig günstiger, die einzelnen abgelaufenen Materialien nicht einzeln zu ersetzen, sondern kurzerhand einen neuen Kasten zu kaufen. Hierdurch kann man Geld sparen und zugleich erspart man sich häufiges Kontrollieren. Zumal die Preise ohnehin nicht hoch bemessen sein müssen.

Wenn es schnell gehen soll, sucht man am besten eine Apotheke auf. Sollte man beispielsweise unmittelbar in den Urlaub aufbrechen wollen, wird man in der Apotheke am schnellsten fündig. Zwar stößt man dort nicht unbedingt auf niedrige Preise, aber dafür sind die einzelnen Verbands- bzw. Erste-Hilfe-Materialien verfügbar. Sofern einem mehr Zeit bleibt, ist es ratsam, sich entweder im Handel für Kfz-Zubehör oder online umzusehen. Onlineshops warten im Allgemeinen mit der größten Auswahl und außerdem auch mit den niedrigen Preisen auf. Wer günstig einkaufen möchte, sollte daher online bestellen.