Woran Sie eine gute Warnjacke erkennen

Nicht jede Warnjacke kommt einer Warnweste gleich. Daher sollte man nur Jacken kaufen, die den Anforderungen der Euro-Norm 471 gerecht werden.

Der Vorteil einer Warnjacke gegenüber einer Weste besteht darin, dass es sich um ein richtiges Kleidungsstück handelt. Eine Jacke bietet - schon allein wegen der Tatsache, dass sie über Ärmel verfügt - einen deutlich besseren Schutz. Wer sich länger im Freien aufhalten muss (gerade bei niedrigen Außentemperaturen) ist zweifelsohne besser daran, wenn eine Jacke anstelle einer Weste getragen werden kann.

So mancher Autofahrer denkt deshalb darüber nach, ob es sich lohnt, keine Warnwesten, sondern Warnwesten im Fahrzeug mit sich zu führen. Im Grunde ist dies jedoch nicht erforderlich. Schließlich sind die Westen so geschnitten, dass man sie auch über anderen Kleidungsstücken bzw. Jacken tragen kann. Es ist möglich, sie problemlos überzuziehen, weshalb dieser Schutz im Regelfall ausreichend ist.

Im Beruf sind Warnjacken die bessere Wahl

Vollkommen anders sieht es aus, wenn man in Gefahrenbereichen arbeitet. Es gibt Berufe, in denen es enorm wichtig ist, Warnkleidung zu tragen. Gerade wenn große und schwere Fahrzeuge unterwegs sind, sollte man entsprechende Kleidung besitzen und natürlich auch anziehen. Die Signalwirkung ist nicht zu unterschätzen: Die Signalfarben stellen sicher, dass man deutlich früher gesehen wird.

In solchen Umgebungen kann es in der Tat sein, sich gegen das Tragen einer Warnweste zu entscheiden und stattdessen auf eine Warnjacke zu setzen. Immerhin bringt eine Jacke gleich mehrere Vorzüge mit sich. Da wäre zuerst die Tatsache, dass Jacken über eine größere Fläche verfügen und somit über eine noch bessere Signalwirkung verfügen. Außerdem ist der Schutz für den Körper einfach besser. An kühlen Tagen ist es angenehmer, eine gefütterte Jacke tragen zu können.

Warnkleidung wird von vielen Herstellern produziert

Warnjacken gibt es mit und ohne Fütterung. Welche Modelle am besten sind, hängt vom Einsatzbereich sowie den persönlichen Anforderungen ab. Außerdem können je nach Hersteller ebenfalls Unterschiede existieren. Deswegen ist es immer von Vorteil, ein Geschäft oder einen Händler für Arbeitskleidung aufzusuchen und sich direkt vor Ort umzusehen. Meist wird dann relativ schnell klar, welche Produkte und Hersteller die höchste Qualität bieten.

Weil die Preise je nach Hersteller unterschiedlich bemessen sein können, ist es nie verkehrt, einen Preisvergleich durchzuführen. Wer seine Größe kennt und meint, die richtige Marke gefunden zu haben, kann seine Sicherheitskleidung bzw. Warnkleidung auch online kaufen. Mehrere Shops bieten diese Produkte an, weshalb es wirklich nicht sehr schwierig ist, diese günstig zu erwerben.