Abschiebewagen für die Landwirtschaft richtig wählen

An einen guten Abschiebewagen werden hohe Anforderungen gestellt. Aber es lohnt sich, sich zu informieren und einen guten Hänger zu kaufen oder zu mieten.

Der Einsatz exakt abgestimmter Landmaschinen ist in der modernen Landwirtschaft sehr wichtig: Um effizient arbeiten zu können, muss man sich auf die Landtechnik zu einhundert Prozent verlassen können. Dies gilt selbst für relativ einfach erscheinende Aufgaben, wie den Transport von Silage, Hackschnitzel Brennstoffen oder Getreide. Wo früher etliche Anhängerfuhren getätigt werden mussten, setzt man heutzutage auf den modernen Abschiebewagen (ASW). Er ermöglicht es, große Mengen auf einmal aufzunehmen und diese schnell wieder zu entladen.

Auf so gut wie allen größeren landwirtschaftlichen Betrieben befinden sich daher entsprechende Wagen bzw. Hänger im Einsatz. Grund ist der immens hohe Komfort: Mit diesen Hängern kann man eben besonders komfortabel und vor allem schnell arbeiten. Dadurch lassen sich Arbeitszeiten verkürzen und außerdem auch Kraftstoffe bzw. Energie einsparen.

Die Funktionsweise des Abschiebewagen

Im Grunde basieren entsprechende landwirtschaftliche Anhänger auf einem ganz simplen Prinzip. Die Basis bildet ein Hänger mit sehr hohen Bordwänden. Eine hohe Bordwand garantiert eine großes Ladevolumen, was sehr wichtig ist: Je größer das Ladevolumen bemessen ist, desto mehr Fracht kann aufgenommen werden. Die eigentliche Bezeichnung des ASW ist auf die Technik zum Entladen zurückzuführen. Um den Hänger zu entleeren muss dieser im Gegensatz zu einem Kipper nicht geneigt werden. Stattdessen wird die vordere Bordwand bei geöffneter Rück- bzw. Hängerklappe automatisch bis nach hinten durchgedrückt. Dadurch wird das gesamte Ladegut verteilt. Sofern man beim Entladen langsam vorwärts fährt, ist ein gleichmäßiges Entladen und Verteilen der Fracht möglich.

Aufgrund des hohen Nutzens hat das Interesse stark zugenommen. Wer entsprechende Landtechnik kaufen möchte, hat inzwischen die Qual der Wahl. Mehrere Anbieter bzw. Hersteller sind auf dem Markt tätig. Einen besonders guten Ruf genießen die Modelle von Claas sowie Fliegl Agrartechnik. Welche Hänger am besten sind, kann im Allgemeinen natürlich nicht gesagt werden. Da kommt es ganz auf die jeweils geltenden Anforderungen an.

Hänger gebraucht kaufen und sparen

Wie es bei guten Landmaschinen üblich ist, haben diese ihren Preis. So mancher landwirtschaftliche Betrieb kann es sich nicht leisten, einen neuen Hänger zu kaufen. Allerdings muss dies auch nicht unbedingt erforderlich sein. Günstiger ist es, einen Abschiebewagen gebraucht zu kaufen oder ihn sogar nur zu mieten.

Der Gebrauchtkauf zeichnet sich dadurch aus, von deutlichen Preisabschlägen gegenüber neuer Landtechnik profitieren zu können. Auch das Mieten ist berechtigt und ist gerade kleinere Betriebe interessant: Wenn der ASW nur relativ selten benötigt wird, lohnt sich ein Kauf ggf. nicht. Da bietet es sich an, sich beim nächsten Landmaschinenhändler einmal über die gegebenen Möglichkeiten zu informieren.