Wie Sie einen Holzschredder für den Traktor beschaffen

Holzschredder kann man günstig mieten oder auch zu niedrigen Preisen gebraucht kaufen. Sie müssen natürlich auf die Traktoren abgestimmt sein.

Wenn kleinere bis mittlere Mengen an Holz geschreddert und beispielsweise zu Hackschnitzeln verarbeitet werden müssen, bietet es sich an, dies selbst zu tun. Alles was man dafür benötigt ist ein Traktor sowie ein zugehöriges Anbaugeräte. Um genau zu sein, gibt es verschiedene Holzhacker, die man anbauen und per Zapfwelle antreiben.

Modell und Hersteller nehmen in diesem Fall eine bedeutende Rolle ein. Es kann große Unterschiede im Hinblick auf das Endergebnis sowie auch auf die Arbeitsgeschwindigkeit machen, wie man sich beim Forstgerät entscheidet. Deshalb sollten ausschließlich Anbaugeräte verwendet werden, die wirklich auf Traktor oder Schlepper abgestimmt sind. Denn ansonsten könnte es zu großen Verzögerungen oder anderen Schwierigkeiten kommen.

Forstgeräte lassen sich günstig mieten

Meistens ist es so, dass man einen Holzschredder nur für sehr kurze Zeit benötigt. Dementsprechend macht es auch häufig keinen Sinn, sich für einen Kauf zu entscheiden. Immerhin darf man die Kosten nicht unterschätzen: Sollte man das Forstgerät nur allein benutzen, kann es unter Umständen sehr lange dauern, bis sich die Anschaffung bezahlt macht. Deshalb ist es meist besser, sich für das Mieten zu entscheiden.

Einen Holzhäcksler zu mieten, ist im Grunde nicht sehr schwierig. In fast jeder Region findet man mindestens einen Verleih, an den man sich wenden kann. Am besten ist es natürlich, wenn mehrere Geräte zur Auswahl stehen. Welche Kosten durch das Leihen entstehen, hängt von Modell und Hersteller sowie auch vom jeweiligen Forstgeräteverleih ab. Falls sich mehrere Anbieter in der Gegend befinden, holt man sicherheitshalber mehrere Angebote ein, um die Preise vergleichen zu können.

Gebraucht ist ein Holzschredder deutlich günstiger

Falls man doch eher zum Kauf tendiert, jedoch nicht so viel Geld ausgeben möchte, könnte eine gute Lösung darin bestehen, einen gebrauchten Schredder zu kaufen. Gebrauchte Forsttechnik ist in der Anschaffung zumeist deutlich günstiger, wodurch sich die Kosten problemlos senken lassen. Jedoch ist es dann von hoher Bedeutung, eine gezielte Auswahl zu treffen, bei welcher vor allem die eigentliche Technik im Mittelpunkt steht. Ein guter technischer Zustand ist Voraussetzung für den Kauf. Schließlich wäre es weniger erfreulich, wenn schon kurz nach dem Kauf die ersten Reparaturen anstehen und man möglicherweise auch noch in Ersatzteile investieren muss.