Wie ein guter Kartoffelroder gekauft wird

Ein guter Kartoffelroder muss vielen Anforderungen gerecht werden. Teilweise bietet es sich auch an, gebrauchte Landtechnik zu kaufen und so zu sparen.

Gerade bei der Kartoffelernte ist es wichtig, dass man sich auf seine Landmaschinen verlassen kann. Immerhin können die landwirtschaftlichen Maschinen immensen Belastungen ausgesetzt werden, besonders wenn der Ackerboden mit Steinen übersät ist. Denn trotz der Steine muss am Ende gewährleistet sein, dass ausschließlich die Kartoffeln im Vorratsbunker landen. Außerdem sollen keine Ernteverluste entstehen: Der Wirkungsgrad eines Kartoffelernters muss hoch bemessen sein.

Wer einen Kartoffelroder kaufen möchte, hat es gar nicht so leicht. Immerhin gibt es gerade in Deutschland relativ viele Hersteller, die sich in diesem Bereich etabliert haben. Landmaschinenhersteller wie Bergmann, Grimme, Kuxmann, Samro und Wühlmaus sind für ihre Erntemaschinen bekannt. Zugleich warten die einzelnen Landmaschinen zum Teil mit ganz unterschiedlicher Technik auf. Dies macht es nicht unbedingt leichter, eine Entscheidung zu treffen. Dennoch ist es möglich, sich festzulegen und am Ende das Gefühl zu haben, dass der richtige Kartoffelernter in der Scheune steht. Im Grunde ist es nur wichtig, sich der bestehenden Anforderungen bewusst zu sein und darauf basierend eine Auswahl zu treffen.

Es lohnt sich, die Kartoffelerntemaschinen miteinander zu vergleichen

Für die Entscheidungsfindung sollte man genug Zeit investieren. Es ist immer gut, sich die einzelnen Landtechnik Maschinen näher anzusehen. So kann es beispielsweise nicht schaden, andere Landwirte bei der Kartoffelernte zu begleiten und sich einzelnen Maschinen im Einsatz anzusehen. Falls dies nicht möglich ist, sollte man sich zumindest deren Meinungen einholen.

Außerdem ist nicht zu vergessen, dass auch die Landmaschinen Händler eine gute Beratung bieten können - wobei es natürlich auch immer gut ist, wenn man mehrere Landmaschinenhändler aufsucht. Fast immer lassen sich somit mehr Erfahrungen gewinnen und außerdem können je nach Händler auch gewisse Preisunterschiede existieren. Dasselbe gilt auch für die Konditionen, die für eine Finanzierung gelten.

Man kann den Kartoffelroder auch gebraucht kaufen

Wer preisbewusst ist, kann sich beim Kauf der Landtechnik auch für einen Kartoffelvollernter entscheiden, der gebraucht angeboten wird. Gebrauchte Landmaschinen werden häufig unterschätzt. Doch wenn sie sich in einem guten Zustand befinden und den bestehenden Anforderungen gerecht werden, kann man beim Kauf nicht viel falsch machen. Wichtig ist nur, dass man auf gute Angebote stößt. Deshalb kann es durchaus empfehlenswert sein, auch online nach entsprechenden Angeboten zu suchen.