Kegelspalter in der Forstwirtschaft ideal einsetzen

Wer einen Kegelspalter kaufen möchte, sollte bewusst auf Markenqualität setzen. Preisbewusste Käufer entscheiden sich für gebrauchte Holzspalter.

Es gibt Holz, das sich nicht ohne weiteres spalten lässt. Dies gilt insbesondere für Baumstämme, die über große Durchmesser verfügen. Die Arbeit mit dem konventionellen Holzspalter ist oftmals nicht möglich, weil die Forstmaschinen nicht genügend Kraft aufwenden können oder sie schlichtweg nicht groß genug bemessen sind. Wenn man mit solch schweren Baumstämmen zu tun hat, gilt es mit anderen Geschützen aufzufahren.

Sehr häufig wird in solchen Fällen auf den Kegelspalter gesetzt. Dies ist ein Holzspalter der besonderen Art. Er zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass er eine immens hohe Kraft entwickeln kann und für den Einsatz immer dann geeignet ist, wenn man mit einem konventionellen Spalter nicht weiterkommt. Auch wenn beispielsweise schwere Baumwurzeln zerlegt werden sollen, bietet es sich an, mit diesem Forstwerkzeug zu arbeiten.

Diese Holzspalter sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich

Wer einen Kegelspalter anschaffen möchte, muss diesen genau auf seine Forstmaschinen abstimmen. Die großen Hersteller bieten vorrangig Lösungen für den professionellen Einsatz an Baggern und Forsttraktoren an. Die Spalter werden direkt als Anbaugerät montiert. Der Antrieb kann sowohl über eine Zapfwelle, als auch über eine Hydraulik erfolgen, beispielsweise über einen Frontlader.

Wie man sich am besten entscheidet, hängt maßgeblich davon ab, mit welchen Forstmaschinen man arbeitet. Die Abstimmung ist wichtig, damit man später uneingeschränkt arbeiten und sein Holz möglichst schnell und unkompliziert spalten kann. Deshalb ist es ratsam, sich in Ruhe zu informieren, beispielsweise indem man sich vom Fachhändler beraten lässt oder man Kataloge von den Herstellern anfordert.

Kegelspalter gebraucht erwerben

Man muss nicht unbedingt einen neuen Holzspalter kaufen. Selbstverständlich können auch gebrauchte Kegelspalter gekauft werden. Die Anschaffung gestaltet sich gar nicht so schwierig. Dies liegt insbesondere daran, dass heutzutage auch sehr gut online nach gebrauchter Forsttechnik gesucht werden kann. Gleich mehrere Börsen für Agrarmaschinen und Werkzeuge haben sich im Web etabliert. Es lohnt sich, dort zu suchen. Allerdings sollte niemals nur auf den Preis geschaut werden. Ein niedriger Preis ist zwar verführerisch, doch Qualität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, auf Markenqualität zu setzen. Unter anderem auch deshalb, weil Ersatzteile leichter zu beziehen sind.