Per Kommunalschlepper zum günstigen Traktor gelangen

Versteigerungen, bei denen man gebrauchte Kommunalschlepper kaufen kann, sind sehr gefragt. Hier finden Sie Tipps zu Auswahl und Kauf dieser Traktoren.

Den Kauf eines neuen Traktors muss man sich finanziell erst einmal leisten können. Die meisten landwirtschaftlichen Betriebe schwimmen nicht gerade im Geld. Deshalb ist es gerade beim Kauf von Landtechnik sehr wichtig, auf die Preise zu achten. Neue Traktoren gelten als relativ kostspielig - eine solche Anschaffung will gut überlegt und vorbereitet sein.

Natürlich gibt es einige Tipps und Kniffe, um beim Kauf von landwirtschaftlichen Fahrzeugen Geld zu sparen. Einer dieser Tricks besteht darin, gebrauchte Traktoren zu kaufen. Gebrauchtfahrzeuge sind auch in diesem Bereich ein ganzes Stück günstiger als Neufahrzeuge zu haben, wodurch sich satte Einsparungen erzielen lassen. Allerdings ist klar, dass besonders dem Fahrzeugzustand eine hohe Bedeutung zukommt: Am Ende sind ausschließlich Fahrzeuge zu gebrauchen, deren Zustand überzeugt. Kostspielige Ausfälle möchte niemand erleben.

Kommunalschlepper kaufen und Geld sparen

Gerade wegen des Zustands gelten so genannte Kommunalschlepper als sehr gefragt. Wie man unschwer vom Namen ableiten kann, handelt es sich hierbei um Schlepper, die ursprünglich von Kommunen bzw. von Städten oder Gemeinden stammen. Denn auch Kommunen benötigen innerhalb eines gewissen Umfangs eigene Traktoren, die in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden.

Diese Fahrzeuge werden gewöhnlich nur für kurze Zeit bzw. maximal ein paar Jahre lang eingesetzt und anschließend ersetzt. Die alten Traktoren werden verkauft - in der Regel per Versteigerung. Somit bietet sich die Chance, per Auktion günstig an einen solchen Schlepper zu gelangen. Das Interesse ist in jedem Fall groß: Weil die Traktoren teilweise günstig ersteigert werden können und der Zustand überzeugt, werden sie gerne gekauft.

Zustand der Schlepper zuvor unbedingt prüfen

Den Zustand von Schleppern und Traktoren, die Kommunen veräußern, sollte man unbedingt prüfen. Natürlich ist dies nur bedingt möglich, aber dennoch sollte man sich nach Werkstattberichten oder Scheckheften erkundigen, um sich abzusichern. Im Allgemeinen kann jedoch gesagt werden, dass die meisten Kommunen ihre Traktoren sehr gut behandeln. Regelmäßige Inspektionen und fachgerechte Reparaturen sind üblich.

Der eigentliche Kauf geht zumeist per Auktion vonstatten. An den Versteigerungen kann zumeist jedermann teilnehmen. Gebrauchte Kommunaltraktoren werden fast immer auf diesem Wege verkauft. In einigen Regionen finden sogar häufig derartige Versteigerungen statt. Allerdings sollte man bei der Teilnahme immer gut aufpassen. Man sollte natürlich genau wissen, wie es um die Preise der Kommunalschlepper bestellt ist bzw. wie viel diese wirklich wert sind, damit man am Ende keinen zu hohen Kaufpreis bezahlen muss.