Warum das Kreiselmähwerk in der Landwirtschaft ideal ist

Es ist besonders effizient, mit dem Kreiselmähwerk zu arbeiten. Als gebrauchtes Anbaugerät kann man seinen Traktor ideal um gute Landtechnik ergänzen.

Wenn es darum geht, Gras für die Erzeugung von Heu oder Silage zu mähen, entscheiden sich immer mehr Landwirte für das Kreiselmähwerk. Entsprechende Agrarmähwerke gelangen heutzutage besonders häufig zum Einsatz, was gleich auf mehrere Gründe zurückzuführen ist. Immerhin bringen diese Mähwerke gleich mehrere Vorzüge mit sich.

Einer der größten Vorzüge ist die simple Funktionsweise: Das Schneidmesser rotiert bei hoher Geschwindigkeit um die eigene Achse. Aufgrund der hohen Umlaufgeschwindigkeit können die Pflanzen ohne Gegendruck geschnitten werden. Die technische Umsetzung gestaltet sich relativ einfach: Es wird lediglich eine Drehkraft benötigt. Diese wird mittels Zapfwelle vom Traktor auf das Anbaugeräte übertragen.

Die vergleichsweise einfache Konstruktionsweise trägt zu einer niedrigen Störanfälligkeit bei. Es kommt relativ selten vor, dass Kreiselmäher ausfallen. Ebenso hält sich der Wartungsaufwand arg in Grenzen. Im Endeffekt fällt die Wartung nicht besonders umfangreich aus und sie muss auch nicht ganz so häufig wie bei anderen landwirtschaftlichen Mähwerken vorgenommen werden.

Kreiselmähwerke sind für zahlreiche Traktoren erhältlich

Zumeist werden entsprechende Mähwerke direkt am großen Schlepper eingesetzt. Aber auch für Kleintraktoren und Schmalspurschlepper wird derartige Mähtechnik angeboten. Dies liegt am Bedarf: Besonders im Bereich der Kommunaltechnik wird heutzutage immer häufiger auf diese Art von Mähwerk gesetzt.

Welcher Landmaschinen Hersteller die beste Wahl ist, kann man so nicht sagen. Jeder Landwirt muss am Ende für sich selbst entscheiden, von welchem Landmaschinenhersteller das Anbaugerät für den Trecker gekauft wird. Allerdings ist eine Sache gewiss: Es rechnet sich immer, auf Qualität zu setzen: Weniger Ausfälle, die leichte Beschaffung von Ersatzteilen sowie eine hohe Wertstabilität beim Wiederverkauf sprechen für sich.

Mähtechnik gebraucht kaufen und so Geld sparen

Aufgrund der robusten Bauweise (wie vor allem wegen der hohen Umlaufgeschwindigkeiten für das Messer erforderlich ist) sind entsprechende Landmaschinen nicht immer günstig. Gerade wenn die Mähwerke neu gekauft werden, ist oftmals die Investition höherer Beträge erforderlich.

Wenn gespart werden soll, besteht die Möglichkeit, das gewünschte Kreiselmähwerk gebrauchte zu kaufen. Gebrauchte Kreiselmäher sowie auch viele andere Agrarmaschinen werden auf dem Markt günstiger angeboten. Solange man bei der Auswahl nichts überstürzt bzw. man gezielt vorgeht und eine bewusste Auswahl trifft, spricht nichts gegen diese Verfahrensweise. Gerade in diesem Bereich ist es jedoch wichtig, auf zuverlässige Qualität zu setzen, damit das Anbaugerät auch durchweg überzeugt.