Wie gute Rübenvollernter die Produktivität erhöhen

Ein moderner Rübenvollernter macht sich bei der Ernte von Rüben schnell bezahlt. Dennoch ist es wichtig, die Landmaschine sehr gezielt auszuwählen.

Die Zeiten, in denen man bei der Ernte von Rüben noch von Hand angepackt hat, sind schon lange vorbei. In der heutigen Zeit ist es gerade bei der Rübenernte wichtig, höchst effizient arbeiten zu können. Nur so lassen sich die Kosten gering halten, wodurch der Rübenanbau letzten Endes erst profitabel wird.

Auf dem Markt werden verschiedene Erntesysteme für diesen Bereich angeboten. Einige Landmaschinen werden als Anbaugeräte eingesetzt, andere Erntesysteme verkörpern eigene Fahrzeuge. Ein moderner Rübenvollernter kann in beiden Ausprägungsformen genutzt werden. Es gibt sowohl eigenständige Erntefahrzeuge, als auch Anbaugeräte.

Es gibt viele Landmaschinen für die Rübenernte

Wie sich ein Landwirt bei der Anschaffung einer neuen Landmaschine entscheidet, hängt ganz von seinen Bedürfnissen ab. In den meisten Fällen werden Rübenroder angeschafft, die mit dem Schlepper gezogen werden. Dies hat mir der Anbaufläche zu tun: Nur wenn man wirklich große Felder bewirtschaftet, lohnt sich der Kauf entsprechender Agrartechnik. Meist ist es günstiger, einen Anbau-Roder zu kaufen, den man für den Einsatz hinter den Traktor spannt.

Für welchen Hersteller man sich am besten entscheidet, kann so nicht gesagt werden. Mehrere Landmaschinenhersteller sind in diesem Bereich tätig und bauen Rübenvollernter. Es kann aber gesagt werden, dass insbesondere Hersteller wie Fendt und Holmer einen guten Ruf genießen. Generell ist es empfehlenswert, bei der Anschaffung landwirtschaftlicher Maschinen auf Markenhersteller zu setzen. Die Maschinen der etablierten Hersteller sind ggf. nicht immer ganz so preiswert, aber dafür gelten sie als besonders effizient. Hinzu kommen ein hohes Maß an Qualität sowie eine gute Verfügbarkeit an Ersatzteilen, was letzten Endes auch sehr wichtig ist.

Einige Landwirte ziehen es vor, Rübenvollernter gebraucht anzuschaffen

Eine ganz neue Erntemaschine kann unter Umständen einen stolzen Preis aufweisen. Für so manchen Betrieb hat dies zur Folge, die Landmaschine finanzieren zu müssen. Entsprechende Finanzierungen können heutzutage auch immer häufiger direkt über die Landmaschinenhersteller, teilweise auch über die Händler abgeschlossen werden. Alternativ bietet sich der Kauf gebrauchter Landtechnik an. Es muss ja nicht immer ein neuer Rübenvollernter mit dem Traktor gezogen werden. Ein gebrauchter Rübenernter ist in der Anschaffung günstiger.

Sofern man Landmaschinen gebraucht kaufen möchte, sollte man sich im Vorfeld gut auf dem Markt umsehen. Nicht nur der Gang zum Landmaschinenhändler ist empfehlenswert: Über die etablierten Börsen im Web kann man inzwischen ebenfalls gut fündig werden. Der Vorteil besteht darin, überregional suchen und Preise gut vergleichen zu können.