Schlegelmäher auch am Traktor einsetzen

Auch an Traktoren ist es möglich, leistungsstarke Schlegelmäher einzusetzen. Natürlich ist es wichtig, gezielt auf gut abgestimmte Anbaugeräte zu setzen.

In der Landwirtschaft ist es beim Mähen in der Regel sehr wichtig, einen schonenden Schnitt zu erzielen. Zu diesem Zweck werden oftmals sehr komplexe Mähwerke eingesetzt. Allerdings ist dies nicht immer erforderlich. In bestimmten Fällen können diese Mähwerke noch nicht einmal verwendet werden. Wenn es darum geht, einen groben Kahlschlag zu machen und beispielsweise Böschungen oder stark eingewachsene Flächen zu machen, benötigt man andere Mähtechnik.

In solchen Fällen wird vorzugsweise auf den Schlegelmäher gesetzt. Entsprechende Mähgeräte gelten als besonders belastbar: Sie können eine hohe Leistung in Verbindung mit einer ordentlichen Durchschlagskraft entwickeln. Die Pflanzen werden nicht mit dem Messer geschnitten, sondern kurzerhand mit einem Schlegel abgeschlagen. Zugleich sind Schlegelmähwerke so konstruiert, dass das gesamte Schnittgut zerkleinert wird. Dies bringt den Vorteil, dass man es nicht zwingend einsammeln und abtransportieren muss. Es kann auch liegen blieben: Weil es schon fast gehäckselt wurde, verrottet es relativ schnell.

Es gibt diese Mähwerke nicht nur in der Kommunaltechnik

Entsprechend leistungsstarke Mähwerke, die auch häufig als Böschungsmäher bezeichnet werden, gelangen vor allem im Bereich der Kommunaltechnik relativ häufig zum Einsatz. Dort werden wir oftmals auch an Unimogs oder Baggern montiert. Allerdings gibt es auch entsprechende Ausführung für die Landwirtschaft. Die Mähwerke können an der Front oder am Heck von Traktoren sicher angebracht werden.

Mehrere Hersteller bieten derartige Mähwerke für den Einsatz in der Landwirtschaft an. Beim Auswählen sollte man nichts überstürzen: Es lohnt sich, gezielt nach dem passenden Anbaugerät für den Schlepper zu suchen. Schließlich kommt es am Ende nur auf zwei Dinge an. Erstens soll ein guter Schnitt erzielt werden, zweitens ist eine lange Nutzungsdauer wichtig. Gerade aus letzterem Grund ist es empfehlenswert, bewusst Markenqualität zu kaufen.

Gebrauchte Schlegelmäher sind günstiger

Man sollte gar nicht glauben, wie teuer ein hochwertiges Mähwerk sein kann. Ein gutes Schlegelmähwerk ist nicht immer günstig. Gerade in diesem Bereich ist es so, dass Qualität ihren Preis hat. Dennoch ist es möglich, in den Besitz erstklassiger Landtechnik zu gelangen, schließlich muss man nicht unbedingt neue Anbaugeräte kaufen. Ein Mäher kann selbstverständlich auch gebraucht erstanden werden. Wenn man sich nur gut genug umsieht - nicht nur beim regionalen Landmaschinenhändler - sondern auch auf Börsen für Agrartechnik im Web, stößt man schnell auf zahlreiche Angebote.